Fussball Legenden: Fussballkultur 90 Minuten ein Leben lang | WM Livestream Spielpan

11. 09. 2014 | Autor: | Keine Kommentare

James David Rodrìguez Rubio ist 23 Jahre jung, stammt aus Kolumbien und hat in seinen jungen Jahren einen rasanten Werdegang im Fußball hinter sich.

Vor der Weltmeisterschaft kannten ihn wohl nur die Wenigsten, doch bereits in seiner ersten Station in Europa, beim FC Porto, holte er den Europa League Titel und gewann die portugiesische Meisterschaft. Die darauf folgenden zwei Jahre konnte er ebenfalls mit dem FC Porto die Meisterschaft sichern. 2013 wechselte er dann für eine beachtliche Ablösesumme von 45 Millionen Euro zum neu-reichen Klub aus Frankreich, dem AS Monaco. Beim AS Monaco, konnte man schon erahnen, welch großes Talent in ihm schlummert. Es ist nur jedem zu empfehlen, sich seine Fähigkeiten in diversen Youtube Clips anzuschauen. Doch es blieb fraglich, ob diese Investition in dieser Höhe gerechtfertigt ist. Eine riskante Investition also vor der Weltmeisterschaft in Brasilien (könnte man meinen) , doch sie stellte sich im Nachhinein als- im wahrsten Sinne des Wortes- goldrichtig für den Klub aus Frankreich da.

In den Begegnungen bis ins Viertelfinale schoss Rodriguez insgesamt 6 Tore und wurde Torschützen König der Weltmeisterschaft.

Weiterlesen…

30. 08. 2013 | Autor: | Keine Kommentare

Jetzt ist es raus, Franck Ribéry wurde dieses Jahr zum Besten Fußballer Europas gewählt. Nachdem der Franzose vergangene Saison mit Bayern München das Triple aus Meisterschaft, Pokal und Champions League gewonnen hat, ist die Auszeichnung definitiv gerechtfertigt. Besonders da er zum Erfolg einen Großteil beigetragen hat, konnte er sich gegen Lionel Messi und Christiano Ronaldo durchsetzen, die ebenfalls für den Titel nominiert waren.

Der Titel „Uefa Best Player in Europe Award“ wurde dieses Jahr zum dritten Mal vergeben. Entscheidungsträger waren 53 Sportjournalisten aus den Uefa-Mitgliedsverbänden die Ihre Stimme für den Titel des besten Spielers abgeben durften.

Weiterlesen…

25. 08. 2013 | Autor: | Keine Kommentare

Gareth Bale - Der 100 Millionen Mann

Gareth Bale – Der 100 Millionen Mann

Wer zum Teufel ist Gareth Bale? Fragen nicht wenige… Anscheinend ist er 24ige Fussballer aus Wales ein (Jahrhundert) Talent – allerdings auch schon ein 24 Jahre altes Talent. Zuzeitkickt Gareth Bale bei den Tottenham Hottspurs in der Premier League.

Wenn es nach Real Madrid ginge, allerdings nicht mehr lange. Denn Madrid wäre es angeblich 100 Millionen wert, Gareth Bale langfristig an Sie zu binden.

Für alle die Gareth Bale noch nicht kennen – Gareth Frank Bale ist 24 Jahre alt, geboren in Cardiff (Wales), 1.86m groß, 73kg. Soweit die harten Fakten. Aber wie war sein Werdegang bisher. Ich denke, dass die meisten Leute (natürlich nicht die Insider) erst jetzt, wo er wegen des anstehenden Mega-Transfers zu Real Madrid in aller Munde ist, von ihm gehört haben.

Weiterlesen…

19. 08. 2013 | Autor: | Keine Kommentare

WM Quali Deutschland – Schweden 4:4

Eines der interessantesten deutschen Spiele in der vergangenen Zeit war wohl das WM Qualifikationsspiel zwischen Deutschland und Schweden in Berlin. Nach einer 4:0 Führung, verspielte die deutsche Nationalmannschaft noch die Führung und ging gerade noch so mit einem 4:4 Unentschieden aus dem Spiel raus.

Die deutsche Nationalmannschaft hat Zauberfußball gegen Schweden gezeigt. Allerdings nur 60 Minuten lang. Da stand es 4:0. Doch nach 90 Minuten jubelten die Schweden. Sie hatten das Spiel noch gedreht und mit vier Toren hintereinander ein Unentschieden herausgeholt. Die Schweden – immerhin in der Quali bisher ebenfalls Verlustpunkt frei – haben gezeigt, wie anfällig die deutsche Mannschaft sein kann.

Weiterlesen…

03. 06. 2013 | Autor: | Keine Kommentare
Martin Kree Fussball Legende

Martin Kree Fussball Legende

Zweimal Deutscher Meister, Champions League den DFB- und den Weltpokal gewonnen. Martin Kree braucht sich wirklich nicht beklagen, er hat ordentlich abgeräumt in seiner Zeit beim BVB und dennoch ist er außerhalb eingefleischter Dortmund-Fans nur wenigen im Gedächtnis geblieben. Der Grund dürfte sein, dass Kree während seiner Karriere nicht unbedingt das war, was man einen typischen Man-of-the-Match-Fußballer nennen würde. Zugebenermaßen ist man als Verteidiger dafür auch nicht gerade auf einer prädestinierten Position, doch ungeachtet seiner stattlichen Erfolgsbilanz lässt sich Krees Karriere nüchtern formuliert etwa so zusammenfassen:

Kree hat in Bochum, Leverkusen und Dortmund gespielt. Er hat sehr viele Spiele gemacht, verfügte über ein sehr anständiges Zweikampfverhalten und hat niemals eine Rote Karte gesehen. Bis auf ein paar Einsätze in der U21und im B-Team war die Nationalmannschaft für ihn kein Thema. Kurzum: Martin Kree hat grundsoliden Bundesligafußball gespielt.

Weiterlesen…

29. 05. 2013 | Autor: | Keine Kommentare

„Endstation Cannavaro“ heißt es schon seit Anfang der 90er Jahre immer wieder für die Stürmer dieser Welt. Sein sensationelles Stellungsspiel, seine gewaltige Sprungkraft und eine gute Portion Cleverness machten ihn zum Dauerbrenner in der italienischen Auswahl.

Der Innenverteidiger spielt seit 1997 für die Squadra Azzurra und hat bereits an drei Welt- und zwei Europameisterschaften teilgenommen. In seinem 100. Länderspiel wurde er2006 Weltmeister.

Weiterlesen…

07. 07. 2012 | Autor: | Keine Kommentare


Seine Eltern stammen aus Guadeloupe und Martinique, Thierry Henry wurde jedoch in der Nähe von Paris geboren. Der pfeilschnelle Stürmer ging acht Jahre lang für Arsenal London auf Torjagd und schoss für die Gunners nicht weniger als 174 Tore in 254 Spielen.

Der vierfache Torschützenkönig der Premier League (2002, 04, 05, 06) wurde drei zum Fußballer des Jahres in England gewählt – was zuvor noch keinem Spieler gelungen war. Nach seinem Wechsel zum FC Barcelona setzte er seinen Siegeszug in Spanien fort und bildete bei den Katalanen langezeit mit Lionel Messi und Samuel Eto’o einen international besetzten Supersturm.

Mit jeweils drei Toren hatte er großen Anteil an den Titelgewinnen der Franzosen bei der WM 1998 und der EM 2000. Und auch bei der Vizeweltmeisterschaft 2006 netzte Thierry Henry drei Mal ein. Er ist der Rekordtorjäger der Equipe Tricolore, der französischen Nationalmannschaft, und gehört zum exklusiven derer, die mehr als 100 Spiele für „Les Bleus“ auf Ihren Konto haben.

Zurzeit spielt Thierry Henry in Amerika und lässt sich sein Karrie Ende noch ein wenig vergolden – verdient hat er es auf jeden Fall.