Fussballkultur 90 Minuten ein Leben lang

23. 06. 2021 | Autor: | Keine Kommentare

Wer anfangen möchte, Fußball zu spielen, sollte sich die richtige Ausrüstung anschaffen. Fußball macht deutlich mehr Spaß, wenn man vor Verletzungen geschützt ist, der Ball rund bleibt und die Fußballschuhe perfekt sitzen.

Quelle: Pixabay.com

Welche Ausrüstung brauche ich?

Essenziell sind hinsichtlich der Ausrüstung der Fußball, Fußballschuhe, Schienbeinschoner und Sportbekleidung. Bei Sportausstattern wie Decathlon gibt es daher Fußballschuhe für Damen, Herren und Kinder sowie natürlich eine große Auswahl an Bällen, Sportbekleidung und Schienbeinschonern. Besonders bei Fußballschuhen und Schienbeinschonern ist ein guter Tragekomfort wichtig, dann sind auch 90 Minuten voller Einsatz für das Team möglich. Wer gute Schienbeinschoner und passende Fußballschuhe hat, kann sich damit bereits aktiv vor vielen vermeidbaren Verletzungen schützen. Die richtigen Fußballschuhe geben auf dem Platz halt, damit man nicht wegrutscht und auch bei Regen noch schnell laufen kann. Schienbeinschoner dienen hingegen der Vorbeugung von Verletzungen bei Zweikämpfen, da es im Bereich des Schienbeins im Fußball oft zu Zusammenstößen kommt. Die richtige Sportbekleidung hält auch nach Bedarf warm oder kühl. Außerdem ist Sportkleidung meistens atmungsaktiv und saugt sich deshalb nicht so sehr mit Schweiß voll.

Die richtige Wahl des Fußballschuhs

Fußballschuhe sollten hochwertig sein, gut passen und auch gefallen. Je nach Beschaffenheit des Trainingsplatzes sollten Nockenschuhe oder Stollenschuhe gekauft werden. Wenn der Naturrasen oft nass ist, dann eigenen sich Fußballschuhe mit Schraubstollen meistens besser als weiche Nockenschuhe. Für Kunstrasen hingegen oder gemischten Hybridrasen eignen sich Nockenschuhe eher. Ein Vorteil von Schraubstollen liegt darin, dass diese leicht ausgetauscht werden können, während die Nocken Teil der Sohle und somit nicht austauschbar sind.

Ein guter Schraubstollenschuh hat in der Regel sechs Stollen aus Metall, vier vorne und zwei hinten. Die Stollen sind meistens aus Aluminium, damit der Schuh schön leicht bleibt. Stollen sind fest, während Nocken aus Kunststoff und daher flexibel sind. Stollen stehen weiter aus der Sohle raus als Nocken, daher bieten sie besonders auf nassem Naturrasen besseren Halt. Fußballschuhe mit Nocken hingegen federn den Spieler mehr ab, daher eignen sie sich sehr gut für Kunstrasen, trockenen Naturrasen und andere etwas härtere Untergründe.

Je nach Platz kann es auch sein, dass ein Verein entweder Nockenschuhe oder Stollenschuhe fordert. In der Halle müssen selbstverständlich spezielle Hallenschuhe ohne Nocken und ohne Stollen getragen werden.

Quelle: Pixabay.com

Fußballschuhe richtig reinigen

Wer aktiv im Verein Fußball spielt, sollte seine Fußballschuhe pflegen, um diese möglichst lange für den Sport nutzen zu können. Einen Fußballschuh zu erhalten ist im Prinzip ganz einfach: Man bürstet die Oberfläche des Schuhs regelmäßig mit einer weichen Bürste und klarem Wasser, am besten nach dem Training oder einem Spiel. Den Schuh lässt man dann trocknen. Wichtig ist, dass man beim Trocknen einen Schuhspanner für Fußballschuhe benutzt, damit die Schuhe ihre Form behalten.

Man sollte vermeiden nasse Fußballschuhe für längere Zeit in eine Tasche oder einer Tüte zu lagern, da es auf Dauer die Verklebung des Schuhs beschädigen könnte. Außerdem sollte ein Fußballschuh niemals in der Waschmaschine gewaschen werden, da das Waschmittel den Schuh demolieren könnte. Auch für das Schleudern sind die meisten Schuhe nicht gemacht. Deshalb ist es am einfachsten die Schuhe an einem trockenen Ort von alleine trocknen zu lassen.

07. 05. 2021 | Autor: | Keine Kommentare

https://pixabay.com/de/photos/sport-fu%C3%9Fball-ball-rasen-2467183/

Die Bundesliga geht in die entscheidende Phase der Saison, doch im Hintergrund basteln die Klubs bereits an den Kadern für die kommende Spielzeit. Dabei geht es nicht nur um die Spieler. Es könnte zu einem noch nie dagewesenen Trainerkarussell kommen. Alles angefangen hat mit dem Wechsel von Marco Rose von Borussia Mönchengladbach zu Borussia Dortmund.

Rose nach Dortmund, was wird aus Terzic?

Nach der Trennung von Lucien Favre hat man in Dortmund auf Edin Terzic als neuen Cheftrainer gesetzt. Es wurde jedoch schnell klar, dass das Experiment mit dem Kroaten nur eine Zwischenlösung sein würde. Schnell hat sich Marco Rose von Borussia Mönchengladbach als Wunschkandidat herauskristallisiert und dank einer Ausstiegsklausel in seinem Vertrag hat der BVB auch den Zuschlag erhalten. Rose wird die Fohlen für über fünf Millionen Euro verlassen und in Dortmund einen Vertrag bis 2024 unterschreiben. Der 44-Jährige soll Schwarz-Gelb endlich wieder zur deutschen Nummer zwei hinter den Bayern machen. Womöglich wird man die Borussia in den Champions-League-Quoten bei bet365 allerdings nicht so schnell finden. Hier sind mit Quoten von 1,66 und 4,33 besonders Teams wie Manchester City oder Chelsea vertreten (Stand: 29.04.). Auf Rang fünf droht Dortmund die Königsklasse in dieser Saison zu verpassen.

Bessere Chancen dazu hat derzeit der VfL Wolfsburg, bei dem auf dem Trainerstuhl ebenfalls noch was passieren kann. Wie Rose in Gladbach hat auch Oliver Glasner eine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag verankert. Der Österreicher hielt sich bezüglich seiner Zukunft noch bedeckt. Allerdings sollen sich mit Bayer Leverkusen und Eintracht Frankfurt gleich zwei Bundesliga-Rivalen für Glasner interessieren. Die Niedersachsen sollen sich daher schon auf die Suche nach einem Nachfolger begeben haben. Ein möglicher Kandidat könnte sogar Terzic vom BVB sein. Darüber hinaus wird der ehemalige Bayern-Profi Marc van Bommel als neuer Trainer in Wolfsburg gehandelt.


Quelle: Pixabay

Hütter folgt auf Rose

In Gladbach ist man da schon einen Schritt weiter. Die Borussia vom Niederrhein konnte mit Adi Hütter bereits einen Nachfolger für Rose präsentieren. Der Österreicher kommt, wie könnte es anders sein, aufgrund einer Ausstiegsklausel von Eintracht Frankfurt. Und mit einer Ablöse von 7,5 Millionen Euro löste Hütter Rose gleich wieder als teuersten Trainer der Bundesliga ab. Ob die Entscheidung des 51-Jährigen richtig war, bleibt abzuwarten. Mit der SGE befindet sich Hütter voll auf Kurs in Richtung Champions League. Gladbach dagegen droht sogar die Europa League zu verpassen.

Die Frankfurter konnten bislang noch keinen Nachfolger präsentieren. Mit Glasner hat man zumindest schon einen Kandidaten im Auge. Zuletzt wurden auch Erik ten Hag von Ajax Amsterdam und Roger Schmidt von der PSV Eindhoven mit den Frankfurtern in Verbindung gebracht.

Marsch für Nagelsmann

Der größte Kracher auf dem Trainermarkt war jedoch die Verpflichtung von Julian Nagelsmann bei den Bayern. Der Wechsel des 33-Jährigen aus Leipzig stellt alles bisher Dagewesene in den Schatten. Über 20 Millionen Euro lassen sich die Münchner die Dienste des jungen Erfolgstrainers von RB Leipzig kosten. Inklusive Bonuszahlungen könnte Nagelsmann über dreimal so teuer werden wie Hütter. Der Landsberger wird beim Rekordmeister Hansi Flick beerben, der sich nach sieben Titeln in zwei Jahren im Sommer vorzeitig aus München verabschieden und voraussichtlich zum DFB wechseln wird.

Mittlerweile steht auch Nagelsmanns Nachfolger in Leipzig fest. Es wird Jesse Marsch vom Schwesternklub Red Bull Salzburg. Der Deal wurde am Donnerstag offiziell bestätigt. Marsch arbeitete bereits zwischen 2018 und 2019 als Co-Trainer unter Ralf Rangnick bei den Leipzigern. Der US-Amerikaner wird einen Vertrag bis 2023 unterschreiben.

Alles offen in Leverkusen

Damit werden fünf der Top-Sieben-Klubs definitiv mit einem neuen Trainer in die kommende Saison gehen. In Wolfsburg ist mit Glasner noch alles offen. Aufgrund seiner Ausstiegsklausel ist ein Verbleib bei den Niedersachsen nach wie vor unsicher. Und Leverkusen wird sich auch nach einem neuen Übungsleiter umsehen müssen, da Interimstrainer Hannes Wolf nur bis Sommer vom DFB ausgeliehen wurde. Glasner wäre ein Kandidat. Es wird noch viel passieren in den kommenden Wochen.

07. 02. 2021 | Autor: | Keine Kommentare

Tuchels Chelsea-Regentschaft fängt gerade erst an, aber das Unentschieden der Wölfe macht deutlich, dass er keine Zeit mehr zu verlieren hat. Die schlechte Nachricht ist nämlich, dass er nicht allzu viel mehr Zeit zum Trainieren haben wird, bevor Chelsea wieder spielt. Weiterlesen…

22. 11. 2020 | Autor: | Keine Kommentare

Quelle: https://pixabay.com/de/photos/fc-bayern-m%C3%BCnchen-vereinsfahne-1362774/

David Alaba ist eines der letzten Urgesteine beim FC Bayern. Der Österreicher kam bereits vor Jahren aus Wien zum Rekordmeister und hat sich seitdem unverzichtbar gemacht. Seit Langem ist Alaba eine feste Größe beim amtierenden Triple-Sieger. Nun aber stehen die Vorzeichen auf Trennung. Der FC Bayern hat sein Angebot zur Vertragsverlängerung zurückgezogen. Kommt der Spieler nun auf seinen Verein zu, oder wird er nach zwölf Jahren tatsächlich eine neue Herausforderung antreten? Alaba betont immer wieder, dass der finanzielle Aspekt im Hintergrund steht, doch sportlich gibt es derzeit nicht viele Alternativen zu den Bayern und auch keinen Grund, weshalb man München verlassen sollte. Auch was seinen Status innerhalb der Mannschaft und bei den Fans betrifft. Alaba steht vor einem ganz entscheidenden Augenblick in seiner Karriere.

 

Wertschätzung wichtiger als Geld

 

Die Verhandlungen zwischen den Bayern und Alaba bezüglich der Verlängerung seines am Saisonende auslaufenden Vertrags ziehen sich schon seit Monaten hin. Nicht ohne Nebengeräusche. Selbst der frühere Vereinspräsident Uli Hoeneß hat sich schon in den Poker eingeschaltet. Alaba war von den Aussagen jedoch enttäuscht und wies die Berichte, wonach es ihm nur um einen hochdotierten Vertrag geht, umgehend zurück. Der Österreicher monierte darüber hinaus, dass der FC Bayern die Debatte in der Öffentlichkeit austrägt und Interna dadurch an die Medien durchsickern. Eine Verlängerung schien schon damals in weiter Ferne und auch jetzt sieht es nicht danach aus, als könnten sich beiden Seiten noch einigen.

 

Die Bayern haben ihre Offerte noch einmal nachgebessert. Angeblich auf eine Laufzeit von fünf Jahren, elf Millionen Euro Grundgehalt sowie weitere sechs Millionen Euro an Bonuszahlungen. Doch selbst das wurde von Alabas Seite nicht akzeptiert. Daraufhin hat der Rekordmeister die Verhandlungen abgebrochen, wie Präsident Herbert Hainer am Sonntagabend bestätigte. Nur einen Tag später meldete sich Alaba persönlich zu Wort. Der Nationalspieler zeigte sich einmal mehr „enttäuscht und verletzt“. Alaba wird in der Öffentlichkeit als Söldner dargestellt. Dabei hätte er sich gewünscht, dass der Klub die Zahlen, die durch die Medien kursieren, dementiert. Das ist nicht geschehen. Wieder ein Zeichen mangelnder Wertschätzung und fehlendem Vertrauen.

 

 

Weiterlesen…

23. 08. 2020 | Autor: | Keine Kommentare

CL Finale Livestream Paris Saint German – FC Bayern München um 21 Uhr (23.08.2020) –  Ich weiss nicht wie es Euch geht, aber für mich hat Fussball in Zeiten der Corona Pandemi seinen Reiz verloren. Der Fussball Betrieb ohne Zuschauer in den Stadien ist strange und jedes Spiel wirkt mehr als ein Testspiel als ein wirkliches Punktspiel.

Weiterlesen…

21. 08. 2020 | Autor: | Keine Kommentare

Die besten Fußballspieler verdienen fast täglich Milliarden von Dollar. Um solche Gewinne zu erzielen braucht jeder von uns entweder rund um die Uhr zu arbeiten, oder einen Jackpot auf www.casimba.com zu knacken, sonst bleibt dieses Geld nur ein Traum für uns. Deshalb können sich die Fußballspieler nicht nur ihrer Siege rühmen, sondern auch ihres luxuriösen Lebensstils. Wir haben die Liste der besten Häuser berühmter Sportler zusammengestellt, die von ihrer Schönheit beeindrucken.

Cristiano Ronaldo

Cristiano Ronaldo, einer der besten und reichsten Fußballer unserer Zeit, ist Eigentümer einer luxuriösen Villa in der exklusiven Gegend von La Fincha in Pozuelo de Alarcón bei Madrid. Das Haus mit einer Fläche von 800 Quadratmetern kostet 6,6 Millionen Dollar. Es ist im Stil des Minimalismus mit Elementen von Art Deco und High-Tech gemacht. Ronaldo zeigt seine luxuriösen Apartments oft seinen Anhängern in sozialen Netzwerken.

Seine Villa hat 7 Schlafzimmer und 8 Bäder. Daneben gibt es ein Schwimmbad, ein kleines Fußballfeld, einen Whirlpool, einen Fitnessraum und einen großen Garten.

Der Fußballstar schenkte den Kindern im Haus besondere Aufmerksamkeit. Die Zwillinge Eva Maria und Mateo teilen sich mit seiner Tochter Alana Martina einen Gemeinschaftsraum, der in neutralen Nude-Tönen gehalten ist. Cristiano Jr. hat einen separaten Raum sowie ein eigenes Fußballfeld und ein Fitnessstudio, in dem er oft Zeit mit seinem Vater verbringt.

Cristiano Ronaldo hat einen separaten Platz für seine Auszeichnungen und im zentralen Teil des Wohnzimmers befindet sich ein Porträt des verstorbenen Vaters des Stars Jose Diniz Aveiro. Jetzt lebt Ronaldo aber in Turin, weil er 2018 begann im FC Juventus zu spielen. Die ca. 800 Quadratmeter große Villa befindet sich in einem exklusiven Teil der Stadt, in dem die Showbusiness-Stars und andere berühmte Fußballspieler leben.

Lionel Andres Messi

Barcelona ist eine beliebte Stadt für Fußballspieler, und Lionel Messi ist keine Ausnahme. Er ist der Besitzer eines luxuriösen Hauses nicht weit von Bellamar. Er hat es 2009 für 1,8 Millionen Euro gekauft, aber das Haus war alt und musste dringend renoviert werden, wofür der Spieler weitere 6 Millionen Euro ausgab.

Für sein Haus wählte Messi den mediterranen Stil, der helle Wände und dunkle Holzböden kombiniert. Die geräumigen Zimmer verfügen über Panoramafenster, von denen aus der Fußballspieler einen unglaublichen Blick auf die katalanischen Hügel und die Mittelmeerküste hat.

Das Haus hat viele Terrassen und einen großen Garten, in dem der Fußballspieler Zeit mit seiner Familie verbringt. Für drei Kinder baute Messi einen Spielplatz sowie ein kleines Fußballfeld und einen Pool.

David Beckham

Sein Haus in West-London kostet 79 Millionen Euro (50 Millionen Pfund). Neben getrennten Räumen für die Ehepartner selbst und ihre vier Kinder verfügt diese Residenz über einen Abstellraum für die beeindruckende Schuhkollektion von Victoria.

Wayne Rooney

Seine Residenz kostet 18 Millionen Euro  und befindet sich in der Nähe von Manchester auf dem Land im historischen Cheshire. Im Jahr 2010 fand es vor diesem Haus eine spontane Demonstration der Fans statt. Die Fans von Manchester United befürchteten, dass Rooney einen Vertrag mit dem FC Manchester City unterzeichnen würde. Die Polizei musste in die Angelegenheit eingreifen. Der Stürmer hat den Verein nicht verlassen, erklärt aber regelmäßig seinen Wunsch, die Mannschaft zu wechseln.

22. 06. 2020 | Autor: | Keine Kommentare

Die Bundesligasaison 2019/20 neigt sich dem Ende entgegen. Noch drei Spiele, dann steht die Sommerpause an. Am 31. Spieltag hat neben dem designierten Meister Bayern München mit Borussia Dortmund der zweite Verein vorzeitig das Ticket für Champions League gelöst. Aufgrund der UEFA Fünfjahreswertung sind noch zwei Plätze zu vergeben. Um diese beiden Tickets streiten sich mit RB Leipzig, Bayer Leverkusen und Borussia Mönchengladbach gleich drei Vereine. Wir schauen auf das Restprogramm der angehenden Champions League Teilnehmer.

Bayern und Dortmund sicher dabei

Mit dem Sieg in letzter Minute gegen Fortuna Düsseldorf am 31. Spieltag und dem gleichzeitigen Sieg der Bayern gegen Borussia Mönchengladbach hat der BVB die Teilnahme an der kommenden Champions League Saison gesichert. Erst in der letzten Sekunde erzielten die Borussen durch einen Kopfball von Erling Haaland den wichtigen 1:0-Treffer gegen den Abstiegskandidaten. Die drei Punkte garantieren dem BVB, nicht mehr aus den Champions League Rängen zu fallen. Nach dem 34. Spieltag können sich die Profis dann auf die kommende Saison sowie die EURO im nächsten Sommer konzentrieren. Für das Turnier gehört England bei den Fußball Wetten mit einer Quote von 6,00 neben Frankreich und Belgien zu den Topfavoriten. Auch die deutsche Elf darf sich Hoffnungen auf den Titel ausmalen. Zuvor muss der BVB aber noch gegen Mainz, Leipzig und Hoffenheim ran.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Borussia Dortmund (@bvb09) am

Auch die Bayern sind nächstes Jahr wieder sicher mit dabei. Dem Rekordmeister fehlt nur noch ein Sieg, um aus eigener Kraft den achten Titel in Folge zu holen. Die meisten Fans und Experten gehen davon aus, dass es schon am kommenden Spieltag gegen Bremen so weit sein wird. Falls der Abstiegskandidat wider Erwarten gewinnen sollte, könnte Bayern im Heimspiel gegen Freiburg oder am letzten Spieltag gegen Wolfsburg alles sichern. Die Champions League Teilnahme steht auf jeden Fall schon fest. Und wer weiß, wenn es in der Königsklasse weiter geht, könnten die Bayern sogar noch das Finale erreichen. Immerhin behaupten die Verantwortlichen aus der Führungsetage stets, dass Hansi Flick in seiner Arbeit an Jupp Heynckes erinnere. Der mittlerweile zurückgetretene Coach holte 2013 mit Ribery, Robben und Co. das Triple.

Leipzig mit guten Chancen auf Platz drei

Auf die verbleibenden zwei Plätze machen sich mit Leipzig, Leverkusen und Gladbach noch drei Teams Hoffnungen auf das Ticket für die Königsklasse. Die derzeit besten Chancen haben die Bullen aus Leipzig. Die Mannschaft von Julian Nagelsmann hat mit dem Erfolg gegen Hoffenheim am 31. Spieltag den dritten Platz gefestigt. Am Mittwoch geht es gegen Fortuna Düsseldorf. Leicht wird das Spiel sicher nicht, da auch die Fortuna noch dringend Punkte im Kampf um den Klassenerhalt sammeln muss. Am vorletzten Spieltag folgt dann noch der Kampf gegen RB Leipzig, ehe am letzten Spieltag ein Auswärtsspiel in Augsburg auf dem Programm steht. Mit einem Sieg haben die Sachsen auf jeden Fall alles selbst in der Hand.

Schnappt sich Leverkusen das Ticket?

Letztes Jahr hat sich die Werkself auf die letzte Sekunde für die Champions League qualifiziert und auch dieses Jahr kündigt sich ein Duell um den vierten Tabellenplatz an. Wie im vergangenen Jahr heißt der Konkurrent wieder einmal Borussia Mönchengladbach. Dabei spielt die Mannschaft von Peter Bosz eine starke Rückrunde. Dies trifft insbesondere auf Kai Havertz zu, der vor allem im Endspurt der Saison sein Talent aufblitzen lässt. Sieben Tore aus den letzten sieben Spielen sprechen eine deutliche Sprache. Schon im Rheinderby gegen den 1. FC Köln kann die Werkself mit einem Sieg alles sicherstellen. Falls es am 32. Spieltag noch nicht klappen sollte, besteht noch die Chance gegen Hertha BSC oder Mainz.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Bayer 04 Leverkusen (@bayer04fussball) am

Gladbach mit Außenseiterchancen?

In der Hinrunde gehörte Borussia Mönchengladbach noch zu den Überraschungsmannschaften der Saison. Doch im Jahr 2020 läuft es nicht wirklich rund für die Mannschaft von Trainer Marco Rose. Vor allem gegen die direkten Konkurrenten um die Champions League Plätze sahen die Fohlen in dieser Saison nicht gut aus. Einzig beim 2:2 gegen RB Leipzig gab es Punkte zu holen. Gegen den BVB, Leverkusen und Gladbach hatte die Mannschaft das Nachsehen. Mit derzeit einem Punkt Rückstand auf Platz vier ist im Kampf um die Champions League noch alles möglich. Allerdings müssten aus den Spielen gegen Wolfsburg, Paderborn und Hertha am besten noch mindestens zwei Siege geholt werden. Zudem muss man am Niederrhein auf einen Ausrutscher der Konkurrenz hoffen.

Aber wie heißt es so schön, „Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte“.