Bundesliga Saison 2017 / 2018
FC Bayern München Borussia Dortmund FC Schalke 04 Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen VfB Stuttgart Hannover 96 SC Freiburg Werder Bremen VfL Wolfsburg RB Leipzig Hertha BSC TSG 1899 Hoffenheim Hamburger SV FC Augsburg 1. FSV Mainz 05 1. FC Köln Eintracht Frankfurt
29. 05. 2013 | Autor: | Keine Kommentare

„Endstation Cannavaro“ heißt es schon seit Anfang der 90er Jahre immer wieder für die Stürmer dieser Welt. Sein sensationelles Stellungsspiel, seine gewaltige Sprungkraft und eine gute Portion Cleverness machten ihn zum Dauerbrenner in der italienischen Auswahl.

Der Innenverteidiger spielt seit 1997 für die Squadra Azzurra und hat bereits an drei Welt- und zwei Europameisterschaften teilgenommen. In seinem 100. Länderspiel wurde er2006 Weltmeister.

Dem gebürtigen Neapolitaner gebührte die Ehre, als Erster den WM-Pokal in den Berliner Abendhimmel recken zu dürfen. Im gleichen Jahr wurde er zum Weltfußballer und zum besten Fußballer Europas gewählt. Fabio Cannavaro ist damit der erste Verteidiger, der zum Besten der Besten gekürt wurde.

Die beiden Meisterschaften mit Juventus Turin wurden nach dem italienischen Manipulationsskandal annuliert, mit seinem neuen Club Real Madrid holte er sich 2007 den spanischen Titel.

Fabio Cannavaro – Stationen & Karriere

Geburtsdatum: 13. September 1973 in Italien
Stationen: SSC Neapel, AC Parma, Inter Mailand, Juventus Turin, Real Madrid und Al Ahli
WM-Spiele / Tore: 15 / 0
WM-Teilnahmen: 1998, 2002, 2006

Einen Kommentar verfassen
Dein Name*
Deine E-Mail-Adresse*
Deine Webseite
Dein Kommentar