Bundesliga Saison 2017 / 2018
FC Bayern München Borussia Dortmund FC Schalke 04 Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen VfB Stuttgart Hannover 96 SC Freiburg Werder Bremen VfL Wolfsburg RB Leipzig Hertha BSC TSG 1899 Hoffenheim Hamburger SV FC Augsburg 1. FSV Mainz 05 1. FC Köln Eintracht Frankfurt
02. 05. 2010 | Autor: | 1 Kommentar

Am 22. Mai kommt es in Madrid zum Champions League Finale zwischen Inter Mailand und FC Bayern München. Beide haben einen langen und beschwerlichen Weg bis ins Finale zurücklegen müssen.


Bei Inter Mailand waren die Gegner große Namen wie Chelsea FC und FC Barcelona (auf Barcelona trafen Sie sogar schon in der Gruppenphase) und bei den Bayern hießen die großen Gegner Juventus Turin und Manchester United.


Inter geht mit sieben Siegen, drei Unentschieden und zwei Niederlagen in dieses Finale und die Bayern gehen ebenfalls mit sieben Siegen, allerdings nur einen Unentschieden und vier Niederlagen in das diesjährige Champions League Finale.


Den gesamten Weg ins diesjährige Champions League Finale, beider Mannschaften, könnt Ihr Euch hier anschauen (Champions League – der Weg ins Finale)



Im Champions League Halbfinale hatte Inter Mailand die deutlich schwere Aufgabe. Sie mussten beim Titelverteidiger FC Barcelona antreten und gewannen das Hinspiel, zu Hause mit 3:1. Verschwörungstheoretiker sahen in dies bereits ein Eingreifen der italienischen Mafia, weil Inter ein Abseitstor zugesprochen wurde und Barcelona ein „mehr als eindeutiger“ Elfemeter nicht zugesprochen wurde. Das Rückspiel ging, dank sehr effektiver und erfolgreicher Mauertaktik der Mailänder, nur 1:0 für Barcelona aus, zu wenig für den Finaleinzug.


FC Bayern München hatte den Champions League Halbfinal-Neuling Olympique Lyon als erstes zu Gast, welches Sie mit 1:0 gegen die stark defensiv ausgerichteten Franzosen, gewinnen konnten. Das Rückspiel ging überaus souverän mit 3:0 an die Bayern. Matchwinner, mit drei Toren, war Ivica Olic (Ivica Olic schießt Bayern ins Finale).


Der Kleine Wehrmutstropfen der bleibt ist, dass sich Frank Ribéry zu einer Tätlichkeit hat hinreißen lassen und für das Champions League Finale gesperrt sein wird.


Sei es wie es sei – im Finale treffen nun zwei Traditionsmannschaften auf einander, die sich gut kennen. Inter ist das erste Mal seit 38 Jahren wieder in einem Champions League Finale (ehemals Pokal der Landesmeister) und Bayern München das erste Mal seit 2001.


Bereits einmal standen sich beider Mannschaften in einem europäischen Finale gegenüber. Im UEFA Cup Finale von 1988 gewannen die Mailänder das Hinspiel mit 2:0, kassierten im Rückspiel allerdings, innerhalb von acht Minuten drei Tore und verloren noch mit 3:1 den sich geglaubten Sieg.


Wer das diesjährige Champions League Finale gewinnen wird, weiß ich nicht. Was übrig bleibt ist jedenfalls, dass es eine deutsche Bundesliga Mannschaft nach jahrelanger Abstinenz in der europäischen Fußballspitze, mal wieder unter den zwei Top Mannschaften in Europa geschafft hat.


Der Sieg der Champions League wäre die Krönung und, hinsichtlich der FIFA Fünfjahreswertung, ein enormer Erfolg für den deutschen Fußball. Denn der vierte Champions League Startplatz für die Bundesliga ist nur möglich, wenn Inter Mailand nicht die Champions League gewinnt (FIFA Fünfjahreswertung – so klappt es mit Platz Drei).

Ein Kommentar to “Champions League Finale 22. Mai 2010: Inter Mailand – FC Bayern München”

Einen Kommentar verfassen
Dein Name*
Deine E-Mail-Adresse*
Deine Webseite
Dein Kommentar