Fussballkultur 90 Minuten ein Leben lang

27. 09. 2009 | Autor: | Keine Kommentare

Baseball entwickelte sich aus dem englischen Cricket und war im pre-industriellen Amerika zur Jahrhundertwende die beliebteste Sportart und die erste Major- Sportart in den USA. Baseball wurde zum „nationalen Zeitvertreib und die ersten Major League Baseball Spiele wurden 1876 ausgetragen.“ (Markovits/Hellermann 2002: 111).

Jahrzehnte gingen ins Land bis der organisatorische Rahmen der heutigen MLB abgesteckt war und wie generell in den USA üblich, gab es zunächst unzählige Baseballligen gleichzeitig. Letztendlich konnten sich, und das im Gegensatz zu allen anderen großen Mannschaftssporten in Amerika gleich zwei Ligen erfolgreich durchsetzen, die heute die MLB mit Mannschaften aus den USA und Kanada bilden (vgl. Rockerbie 2007: 117).

Die National League und die American League spielen von April bis Oktober. Die Siegermannschaften der jeweiligen Ligen gewinnen den Pennant, den Meisterschaftswimpel und treten nach Ende der Playoffs in den World Series gegeneinander um den „WM-Titel“ an. Gespielt wird nach dem System best of seven, was bedeutet: wer vier Spiele für sich entscheiden kann, gewinnt die Serie.

27. 09. 2009 | Autor: | Keine Kommentare

Basketball wurde 1891 von James Naismith, einem Lehrer aus Springfield, Massachusetts erfunden. Wegen seiner einfachen Regeln und der Spielbarkeit in der Halle wurde der Sport sehr schnell in den USA berühmt. Heute spielen mehr als 250 Millionen Menschen auf der ganzen Welt Basketball in seinen verschiedensten Variationen. Die National Basketball Association (NBA) wurde 1946 gegründet und ist die führende Profi-Basketball-Liga auf der Welt. Sie besteht aus 30 Mannschaften aus den USA und Kanada, die in zwei verschiedenen regionalen Conferences separiert sind (Western Conference und Eastern Conference) und sich wiederum in 6 Divisionen unterteilen (North-West, Pacific, South-West und Atlantic, Central, South-East).

Am Ende der Saison treffen die Meister der Eastern- und Western Conference aufeinander und spielen in maximal sieben Spielen (best of seven) um den Meistertitel. Der Basketball ist im Unterschied zu American Football, Baseball und Eishockey eine genuin-amerikanische Erfindung ohne explizit europäische Vorbilder und wird aus diesem Grund quasi als Nationalspiel der USA bezeichnet.

27. 09. 2009 | Autor: | Keine Kommentare

Eishockey, oder für die Kanadier und Amerikaner schlicht weg Hockey, ist nach American Football, Baseball und Basketball die viert- beliebteste „Zuschausportart“/ „Fernsehsportart“ in den USA. In der Profiliga, der National Hockey League (NHL) spielen Teams aus den Vereinigten Staaten und Kanada um den Meistertitel, den Stanley Cup. Auch hier wird in zwei Conferences (Eastern and Western) gespielt, die sich jeweils in sechs Divisionen (Divisions) unterteilen (Atlantic, Northeast, Southeast, Central, Northwest, Pacific). Vor allem aber ist Eishockey die einzige nicht ur-amerikanische Sportart unter den Großen Dreieinhalb, die es zu einer hegemonialen Position in der amerikanischen Sportgesellschaft gebracht hat.

24. 09. 2009 | Autor: | Keine Kommentare


Da kann man von der Bild halten was man will, in Sachen Fußball bieten Sie einfach etwas ziemlich geniales an. Jeden Tag die Fußball Bundesliga im Sportschau Stil. Haste kein Sky und samstags nicht immer 18 Uhr Zeit für die Sportschau; oder hast du einfach keine Lust  auf Sportschau mit 30 Minuten Regionalliga, 30 Minuten WERBUNG und Gewinnspielhinweise, dann einfach auf Bild.de geschaut. Einfach und schön komprimiert, mit den wichtigsten Hintergrundinformationen und Interviews, nicht mehr.


Weiterlesen…

19. 09. 2009 | Autor: | Keine Kommentare

Man lehnt sich wohl nicht zu weit aus dem Fenster, wenn man behauptet, dass Fußball die beliebteste Mannschaftssportart auf der Welt ist (mit Ausnahme eines kleinen Dorfes namens USA – aber dazu später mehr).

Einer ganz speziellen, Fußball Eigenen Ästhetik ist es zu verdanken, dass der Titel dieses Blogs „90 Minuten – ein Leben lang“ nicht nur eine leere Phrase darstellt. Fußball erweckt auf der ganzen Welt und Kultur übergreifend Emotionen bei Zuschauern und aktiven Spielern.

Die Frage, die sich viele Menschen stellen ist das Warum? Warum ist Fußball die beliebteste Mannschaftssportart der Welt? Was ist „dran“ am Fußball als Massenphänomen? Um präziser zu werden: Was lässt die Spannungskurve fast bersten, wenn es zu einer Verlängerung kommt und 120 Minuten (Verlängerung) lang 22 Männer gegeneinander anrennen um einen Ball in ein Tor zu bekommen? Im Grunde genommen passiert 120 Minuten lang nichts, was in einigen Fällen sogar die Ursache die Emotionalität eines Fußball Spiel ausmacht.

Diese und andere Themen werden in diesem Blog zur Sprache kommen: Eine explizite und eine implizite Sichtweise auf das Phänomen Fußball! 90 Minuten – ein Leben lang als ein weltweites, Kultur übergreifendes Phänomen.

Dazu gibt es natürlich noch jede Menge Hintergrundinformationen, selbstverständlich auch Aktuelles rund um die Bundesliga (Spielplan und Tabellen), die Champions League und die Euro League (Event Kalender). Auch Bewegtbild wird mit interessanten Formaten eine starke Rolle spielen.

Und Selbstverständlich wir es zur WM 2010 in Südafrika ein kleines aber feines Tippspiel geben, mit kleinen aber feinen Preisen. Also freut euch drauf und bis dahin viel Spaß mit diesem Blog!

Das Team von Fussballkultur – 90 Minuten ein Leben lang:

Wer wir sind Jan Fanslau und Jens Venzke, im Team auch unter Blog Welt Entdecken zu erreichen. Weitere Redakteure, die Für uns arbeiten sind die Tänzerin Noura, Stefan Küchler, der Fussballphilosoph und viele weitere Gast AutorInnen mehr…