Bundesliga Saison 2017 / 2018
FC Bayern München Borussia Dortmund FC Schalke 04 Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen VfB Stuttgart Hannover 96 SC Freiburg Werder Bremen VfL Wolfsburg RB Leipzig Hertha BSC TSG 1899 Hoffenheim Hamburger SV FC Augsburg 1. FSV Mainz 05 1. FC Köln Eintracht Frankfurt
19. 09. 2010 | Autor: | 1 Kommentar

In der kommenden Woche kommt es zum ersten Mal in dieser Saison zur sogenannten Englischen Woche kommen. Doch was ist die Englische Woche in der Bundesliga? Allgemein wird als englische Woche eine Woche bezeichnet, in der Fußballmannschaften mehrere Spiele bestreiten müssen. In der Bundesliga heißt das, dass es jede Mannschaft drei Spiele in der Woche hat, z.B. Samstag – Mittwoch – Samstag.


Der Begriff Englische Woche geht also auf die Austragung von drei Punktspielen in einer Woche zurück. Vor allem der englische Fußball spielt dieses System. Die Premier League besteht aus 20 Mannschaften, hat also vier Spieltage mehr und zusätzlich gibt es gleich zwei Liga Pokale, den FA-Cup und den League Cup zu spielen.

Im englischen Sprachraum wird der Begriff englische Woche, „English Week“ nicht gebraucht. Dort heißt es Three Game Week und ist ein Brauch der aus dem Cricket übernommen wurde – wie so vieles in England.

Seit einigen Jahren ist es auch in der Fußball Bundesliga notwendig ab und zu eine Three Game Week, also eine „englische Woche“ einzuschieben, weil das Spielaufkommen stark angestiegen ist. Neben den nationalen Spielen in der Bundesliga und im DFB Pokal, kommen noch Spiele der Champions League und der Europa League und dann nicht zu vergessen noch Länderspiele und Qualifikationsspiele mit der Nationalmannschaft.

Alle Partien werden auf Sky übertragen oder im Bundesliga Livestream unter atdhe.net, myp2p.eu und unter Live Arena www.livearena.net).

Ein Kommentar to “Was ist die Englische Woche – die „Englische Woche“ in der Bundesliga”

Einen Kommentar verfassen
Dein Name*
Deine E-Mail-Adresse*
Deine Webseite
Dein Kommentar