Bundesliga Saison 2018 / 2019
14. 06. 2010 | Autor: | 1 Kommentar

Die Vuvuzela ist ein integraler Bestandteil der südafrikanischen Fußballkultur. Nicht nur für die Fernsehzuschauer auf der ganzen Welt, sind die Vuvuzelas allerdings mehr als ein Dorn im Auge (und im Ohr natürlich). Die Vuvuzelas zerstören in vielen Augen (und Ohren) die typische Fußballatmosphäre in den Stadien. Das ohrenbetäubende Dauersummen der Vuvuzela übertönt permanent Jubelgeschrei und Fangesänge. Ein Tor oder eine gute Torchance nimmt man in der Regel nur über die Emotionen des Kommentators war.


Doch was die Vuvuzla in einem Stadion bewirken kann, weiß man nicht erst seit Beginn der WM Endrunde. Bereits im Confed Cup 2009 wurde man Zeuge dieser einzigartigen südafrikanischen Fußballkultur. Die Vuvuzela ist Kultur-Gut und Inbegriff des südafrikanischen Fußballs. Allerdings sind damit nicht die Schrillen Plastik Vuvuzelas gemeint, die aus den USA importiert werden.



Zumindest die argentinischen und die englischen Fans haben es geschafft dieses monotone und permanent über das gesamte Spiel anhaltende, Bienensummen anmutende, Grundgeräusch der Vuvuzela für Augenblicke mit Ihren weltbekannten Fan-Gesängen, kurzfristig zu übertönen. Ein Ohrenschmaus für jeden Fußball Fan war es, als man „Good Safe the Queen…“ der englischen Fans „erahnen“ konnte.


Aber nicht nur die Fans vor den Fernsehgeräten, vor allem die Menschen in den Stadien müssen die 130db starke Vuvuzela ertragen. Viele ausländische Touristen können das nur mit Hörstöpsel 90 Minuten lang aushalten. Extrem anstrengend ist das Geräusch der Vuvuzela auch für die Akteure auf dem Feld. Spieler, Trainer wie auch Journalisten können nur mit Mühe miteinander kommunizieren. Die Pfeife des Schiedsrichters geht auch das und das andere Mal unter.


Die Vuvuzela ist ein Blasinstrument und ein wichtiges kulturelles Symbol für den südafrikanischen Fußball. Fußball ist in Südafrika der Sport der schwarzen Arbeiter und typische Accessoires für den Stadion Besuch sind die Vuvuzelas und farbenfroh gestaltete „Bauarbeiter“ Helme. Das Wort Vuvuzela hat seine Wurzeln in der Zulu Sprache. Das Instrument ist trompetenförmig, ca. 1 Meter lang und hat bereits beim Confed Cup 2009 zu einiger Furore gesorgt.


Wie auch immer, die Aufschreie werden laut: Stadion Verbot für Vuvuzelas! Meiner Meinung nach, gehört das zu einer afrikanischen WM dazu, es ist Ihre Kultur und die Afrikaner sollen Ihre WM so spielen und ausrichten, wie sie es wollen und nicht wie die Europäer es gern hätten. Das sagt auch Sepp Blatter, der sich damit voll und ganz hinter die Afrikaner stellt. Dies ist eine afrikanische WM, die der Welt auch den afrikanischen Fußball präsentieren soll und darf! Fußball will doch immer die Welt vereinen, jetzt kann er beweisen, dass mit der Welt auch die Afrikaner gemeint sind.


Was übrig bleibt ist, dass wir uns an die Vuvuzela gewönnen müssen, denn ist Teil der Weltmeisterschaft. Jede Weltmeisterschaft hat etwas Eigenes an sich und in Südafrika ist es eben die Vuvuzela.

Ein Kommentar to “Die WM der Vuvuzela – südafrikanische Fußballkultur ist laut und bunt!”

Albok
18.06.2010, 21:33

Mal ganz ehrlich….das beschi&%&§%%e Ding gibt es in den Stadien auch erst seit den 90ern, also kann mir hier niemand irgendwas von „Kultur“ erzählen. Die schei&%$ Tröte macht nur Krach und übertönt die Seele des ganzen Spiels. :/

Einen Kommentar verfassen
Dein Name*
Deine E-Mail-Adresse*
Deine Webseite
Dein Kommentar