Sportwetten Betway Willkommensbonus 2020
Bundesliga Saison 2018 / 2019
16. 12. 2021 | Autor: | Keine Kommentare

https://unsplash.com/photos/ZBZStqTOXFU

Wie immer fiebern echten Fußballfans bei der Champions League mit. Inzwischen wurde die Champions-League-Gruppenphase absolviert und schon jetzt kristallisieren sich ein paar Top-Teams heraus. Noch spannender wird das Verfolgen der Champions League, wenn man auf seine Favoriten eine Wette platziert. Auf dieser Vergleichsseite sind alle wichtigen Informationen über die Wettanbieter zusammengestellt, sodass Sie beim Zuschauen noch  mehr Nervenkitzel erfahren. Der FC Bayer konnte, wie sie oft, die maximale Punktzahl von 18 Punkten für sich verbuchen. Aber es gibt natürlich auch noch interessante Klubs, die ebenfalls Anwärter auf den begehrten Henkelpott sein könnten.

FC Liverpool

Zwar enttäuschte der FC Liverpool in der vorherigen Saison, doch nun konnte sich die Mannschaft ganz oben auf der Liste der möglichen Titelanwärter platzieren. Zum aktuellen Stand konnte das Team von Jürgen Klopp wieder den gleichen Level erreichen, den es in den Top-Saisons 2018/19 und 2019/20 bereits zeigte.

So hat das Team in der Königsklasse des englischen Fußballs, der Premier League, zu seiner alten Form zurückgefunden. Liverpool konnte sich auch in einer extrem starken Gruppe gegen Atlético, Porto und Milan bei allen Spielen behaupten. Die Jungs aus Liverpool zeigten hier teilweise überragende Leistungen.

Die Verletzungsmisere der vergangenen Saison haben die Reds nun endlich hinter sich gelassen und warten mit hochwertig besetztem Kader darauf, die K.O.-Runde zu bestreiten. Besondere Beachtung verdient hier vor allem die Offensive, denn Salah, Mané und Firmino befinden sich in Bestform und scheinen einfach nicht zu stoppen zu sein.

Paris Saint-Germain

Nein, in Top-Form befindet sich die Mannschaft sicher noch nicht. Mit Ausnahme des Spiels gegen Manchester City, wo man siegreich aus der Partie hervorging, zeigen sich immer wieder Unstimmigkeiten. Daran konnte bisher auch der Top-Neuzugang Lionel Messi nichts ändern. Grundsätzlich könnte man davon ausgehen, dass mit der Offensive mit Messi, Neymar und Mbappé hier eine beinahe unüberwindliche Hürde existieren würde, doch noch mangelt es am perfekten Zusammenspiel. Doch in der Rückrunde ist durchaus zu erwarten, dass das Team immer stärker wird. Es ist davon ausgehen, dass auch Sergio Ramos endlich seine Top-Form wiederfindet. Er könnte entscheidend sein als Leader-Figur.

FC Bayern München

Alle sechs Duelle konnte der FC Bayern für sich entscheiden, damit wurde hier eine grandiose Vorrunde absolviert. Sollte es nun nicht zu verletzungsbedingten Ausfällen kommen, dann zählt der FC Bayern sicher mit den heißesten Anwärtern auf den Titel und das nicht nur in der Bundesliga. Das eingespielte Team zeichnet sich durch enorme Qualität aus. Lediglich die Abwehr der Münchner lässt Höchstleistungen noch vermissen. Hier ließen sich einige eher schwache Auftritte beobachten, denkt man nur einmal kurz an das Pokalspiel gegen Gladbach oder an das Spitzenspiel in der Liga gegen Dortmund. Sehr überzeugend zeigten sich die Bayern dann in der Partie gegen Barcelona, denn hier konnte man deutlich überzeugen.

Manchester City

Bisher gab es bereits viel Anläufe von Manchester City, den Champions-League-Titel endlich für sich gewinnen, doch bisher waren leider alle vergeblich. Da der Kader sehr gut und breit aufgestellt ist, und zudem noch sehr gut eingespielt ist und abermals die Premier League anführte, stehen die Zeichen zunächst einmal sehr gut. Problematisch könnten sich die jetzt noch zu verdauenden knappen K.O.-Spiel-Niederlagen der Vergangenheit für das Team sein. Ein weiteres Problem liegt aber auch bei einem noch immer nicht klar definierten Mittelstürmer. Mit dem Engländer Harry Kane hätte diese Lücke gefüllt werden können. Doch die Mannschaft muss nun zeigen, dass es auch ihn funktionieren kann.

Real Madrid

Abgesehen von dem gigantischen Lapsus, den sich die Königlichen in der Gruppenphase bei Sheriff Tiraspol geleistet haben, als sie diese Partie verloren, zeigte sich die Mannschaft ansonsten aber schadlos. Vor allem der 21-jährige brillante Vinícius Júnior ist zum Unterschiedsspieler herangereift und unterstützt damit Karim Benzema erheblich. Auch Toni Kroos hat zu seiner Bestform zurückgefunden. Grund genug, warum die Königlichen beim Kampf um den Henkelpott nicht zu unterschätzen sind.

Ajax Amsterdam

Zwar hat sich beim Team personell einiges geändert, doch die Parallelen zur Saison 2018/19 stachen deutlich hervor. Das Top-Team aus den Niederlanden überzeugte und glänzte mit atemberaubendem Fußball. Gerade in den nächsten Jahren könnten hier einige herausragende Talente in der Zukunft für viel Aufsehen sorgen. Dazu zählen beispielsweise Ryan Gravenberch, Antony ebenso wie Routinier Dušan Tadić oder auch der Ex-Frankfurter Sébastien Haller. Sie sorgen alle dafür, dass der Ajax-Fußball besonders gefährlich wird. Auch wenn das Team derzeit eher noch eine Underdog-Rolle innehat, so könnte es aber dieses Mal definitiv für das Finale reichen.

FC Chelsea

Auch in diesem Jahr zählt der amtierende Champions-League-Sieger zum Favoritenkreis. Noch stärker ist das Team mit Romelu Lukaku auf dem Papier geworden. Die vorjährige Underdog-Rolle kann der FC Chelsea zwar nicht mehr aufrechterhalten, aber das Team könnte rein spielerisch noch deutlich stärker agieren. Die Saison war nicht überragend aber okay. Auf der einen Seite konnte man mit einem souveränen Sieg gegen Juve in der Königsklasse überzeugen, auf der anderen Seite verschenkte man gegen Zenit am letzten Spieltag mit einem 3:3 die gesammelten Lorbeeren. Eine Titelverteidigung wird daher sicher eine schwere Aufgabe.

» Tags:
Einen Kommentar verfassen
Dein Name*
Deine E-Mail-Adresse*
Deine Webseite
Dein Kommentar