Fussballkultur 90 Minuten ein Leben lang

02. 12. 2021 | Autor: | Keine Kommentare

https://unsplash.com/photos/HgwY_YQ1m0w

Seitdem wir Menschen auf dieser Erde wandeln, treiben wir Sport und Spiel. Und sogar in der Tierwelt ist ähnliches Verhalten zu finden. Einerseits dient Sport der Fitness und Kraft des Körpers, etwas unwahrscheinlich Wichtiges in der Evolution, da eben nur die Stärksten den Fortbestand ihrer Gruppe sichern können. Andererseits bietet Sport und Spiel auch eine Möglichkeit sich gegenseitig miteinander zu messen, ohne dass gleich Krieg ausbricht.

Über die Jahrtausende haben sich die unterschiedlichsten Sportarten und Spiele entwickelt, von welchen manche längst der Vergangenheit angehören, während andere heute immer noch extrem populär sind. Einige Sportarten sind so beliebt, dass sie nicht nur unter den Spielern selbst, sondern auch von einer breiten Masse an Fans und Zuschauern bejubelt werden. Teams haben Anhänger, welche ihnen über Generationen hinweg treu bleiben und die Spiele schauen. Für viele geht diese Leidenschaft so weit, dass ein Spiel des eigenen Teams spannender und aufregender ist, als wenn sie sich ein Fleshlight kaufen und damit schöne Stunden verbringen.

Ein Sport, welcher in vielen Arte zu finden ist, ist das Spiel mit dem Ball. Der Sport, welcher weltweit am meisten Menschen begeistert, ist ohne Zweifel Fußball. Doch warum lieben wir ausgerechnet Fußball so sehr? Was sind die Gründe dafür, dass Fußball der beliebteste Sport der Welt ist? Wir haben die Antworten.

Grund 1: Fußball bringt Menschen zusammen

Der erste und wichtigste Grund ist, dass Fußball aufgrund seiner Beliebtheit Menschen aus aller Welt zusammenbringt und dies, zumindest meistens, in einem positiven und friedlichen Rahmen. Gerade bei großen Turnieren wie der Europa- und Weltmeisterschaften kommen die unterschiedlichsten Menschen aus aller Herren Ländern und Kulturen zusammen, um gemeinsam den selben Sport zu unterstützen. Die Begeisterung für das eigene Team und Fußball selbst ist generationenübergreifend und bietet somit auch eine Plattform zum Austausch zwischen Jung und Alt. Dieses überwältigende Gefühl der Einheit und des Zusammenhalts, und die Freude, die man dabei erfährt, sind mitreißend und einzigartig. Freunde, Familie, Nachbarn und Geschäftspartner kommen zusammen, um eine Mannschaft zu unterstützen. Dieses Phänomen des friedlichen Zusammenseins und der gemeinsamen Euphorie ist bestimmt einer der wichtigsten Gründe dafür, dass wir Fußball so lieben!

Grund 2: Fußball ist schlichtweg gute Unterhaltung

Ein weiterer Grund ist die Qualität an Unterhaltung, die uns der Fußball bietet. Während eines Fußballspiels wird einem selten langweilig. Während die meisten Ereignisse im Fernsehen nicht mehr wirklich interessant sind, ist ein größeres Fußballspiel immer eine gute Sache. Vor allem in den letzten Minuten des Spiels wird es richtig spannend und die Herzen der Zuschauer schlagen oft höher als je zuvor. Jede Minute, jeder Pass, jede Bewegung der Mannschaft und der individuellen Spieler entscheidet über Sieg oder Niederlage. Adrenalin strömt in die Körper aller jener, die einem solchen Spiel beiwohnen. In dieser Hinsicht ist die Übertragung eines Fußballspiels und die Stimmung im Stadion kaum mit anderen Veranstaltungen zu vergleichen. Ob auf dem Platz, zu Hause vorm Fernseher oder im Wettbüro, Fußball ist einfach spannend.

Grund 3: Die Geschichte des Fußballs

Da Fußball schon seit Jahrhunderten existiert und manche Vereine schon seit über einem Jahrhundert spielen, ist Fußball etwas Traditionelles. Dabei ist in den vergangenen Jahrzehnten vieles passiert und somit sind tolle Geschichten entstanden, welche von den Alten an die Jungen weitererzählt werden. Somit wird Fußball auch zu einer Art der Kultur, die mittlerweile sehr wichtig ist. Seit einigen Dekaden werden die unvergesslichen Momente der Spiele auch auf Video festgehalten und geben den Neulingen die Chance Geschichte noch einmal zu erleben.

Grund 4: Ein gutes Gesprächsthema

Da Fußball eben durch alle Gesellschaftsschichten und Generationen hinweg gefeiert wird, ist er immer ein gutes Thema für ein Gespräch. Glauben Sie es oder nicht, doch Fußball ist eines der aufregendsten und populärsten Gesprächsthemen, neben Politik und Wirtschaft und gibt viel Stoff für Diskussionen. Nach einem Spiel ist es noch lang nicht vorbei. Die Diskussionen und Analysen der Zuschauer werden zu Hause, in Bars oder am Arbeitsplatz noch über die kommenden Wochen hin das Thema schlechthin blieben!

Grund 5: Selber Spielen

Der letzte und wichtigste Grund ist ganz einfach, dass man für Fußball nicht viel mehr als einen Ball und ein paar Freunde braucht. Somit kann fast jeder ganz einfach anfangen selber zu spielen. In den Gassen und auf den Parkplätzen, von Pakistan, über Brasilien bis hin zum Kongo spielen Kinder und Jugendliche tagtäglich Fußball und manche von ihnen schaffen es sogar auf die Plätze der Welt Stadien.

30. 10. 2021 | Autor: | Keine Kommentare

Die Europameisterschaft ist gerade einmal ein paar Monate her, da geht es für die Nationalmannschaften schon wieder um die Qualifikation für die kommende WM in Katar. In gut einem Jahr ist soweit. Zwar befindet sich die Qualifikation auf den verschiedenen Kontinenten noch in vollem Gange, doch trotzdem können sich meisten Favoriten schon jetzt auf die WM vorbereiten. Wir schauen, wie es derzeit um die aussichtsreichsten Kandidaten auf dem WM-Titel in der Qualifikation steht.

Brasilien marschiert zur WM

Nach eher mageren Jahren bei der Weltmeisterschaft will die Selecao 2022 wieder angreifen. In Qualifikation für Südamerika macht der Rekordweltmeister auf jeden Fall den stärksten Eindruck. Bislang ungeschlagen stehen die Brasilianer an der Spitze der Qualifikationsgruppe. Tatsächlich sehen auch die Buchmacher wie Betway Sportwetten die Selecao als einen der Topfavoriten auf den Titel. Mit einer Quote von 7,00 stehen hier sogar noch vor den Konkurrenten aus Europa (Stand: 21. 10.). Vor allem die Ankündigung von Superstar Neymar, dass die kommende WM seine letzte sein werde, schlug in seinem Heimatland natürlich große Wellen. Klar ist, dass Neymar sich am liebsten mit dem WM-Pokal verabschieden würde.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Seleção Brasileira de Futebol (@cbf_futebol)

Die Mission Titelverteidigung kann kommen

Frankreich will nach der eher schwachen EM im kommenden Jahr die Mission Titelverteidigung angehen. In ihrer Quali-Gruppe D ist die L‘equipe zwar noch ungeschlagen, allerdings stehen nach sechs Spielen auch schon drei Unentschieden zu Buche. Gegen den engsten Verfolger aus der Ukraine beispielsweise kam der Weltmeister in beiden Spielen nicht über ein Remis hinaus. Mit drei Punkten Vorsprung auf Platz zwei geht Frankreich nun in die letzten beiden Spiele. Mit dem Titelverteidiger wird in Katar auf jeden Fall zu rechnen sein. Beim Finale der Nations League gegen Spanien haben die Franzosen bewiesen, dass sie immer noch da sein können, wenn es darauf ankommt. Wir sind gespannt, was die Franzosen vier Jahre nach dem großen Triumph 2018 leisten werden.

Auch die Three Lions sind auf Kurs

Großturnier für Großturnier gehört englische Nationalmannschaft bei vielen Experten zum erweiterten Favoritenkreis. Zum ganz großen Wurf hat es trotz der langen Geschichte und großen Fußballkultur allerdings seit 1966 nicht mehr gereicht. Auch bei der EM scheiterten die Three Lions denkbar knapp im Elfmeterschießen. In Katar soll kommendes Jahr ein neuer Anlauf gestartet werden. Die Qualifikation läuft es bislang auf jeden Fall voll nach Plan. Sechs Siege und zwei Unentschieden aus acht Spielen bedeuten Platz eins vor Polen. Ob sich England bei der WM ähnlich souverän präsentiert, bleibt spannend.

Spanien patzt gegen Schweden

Im Finale der Nations League mussten sich die Spanier Frankreich zwar knapp geschlagen geben, allerdings hat die Furia Roja bewiesen, dass wieder mit ihr zu rechnen ist. Auch bei EM überraschten die Spanier positiv und zogen bis ins Halbfinale ein. Klar, dass sie auch in Katar zu Favoriten gehören. In der Quali-Gruppe liegen sie aufgrund der historischen Niederlage im direkten Duell derzeit allerdings nur auf Platz 2 hinter den Schweden. Im nächsten Länderspiel gegen Griechenland reicht trotzdem theoretisch schon ein Punkt für das Ticket nach Katar.

Was macht der Europameister?

Im Sommer hat sich Italien verdient zum Europameister gekrönt. Bei den Buchmachern gehören sie zwar nur zum erweiterten Favoritenkreis, allerdings dürfte mittlerweile klar sein, dass die Squadra Azzurra eine absolute Turniermannschaft ist, mit der immer zu rechnen ist. In der Qualifikation präsentieren sich Italiener bislang durchaus souverän. Punktgleich mit der Schweiz führen sie die Gruppe C an. Beide Mannschaften sind der Qualifikation noch ohne Niederlage. In der nächsten Länderspielpause steht dann das direkte Duell an. Hier kann der Europameister den Gruppensieg perfekt machen.

Wo steht Deutschland vor der WM?

Für Deutschland hat nach der verkorksten EM eine neue Zeitrechnung begonnen. Nach über 15 Jahren mit Jogi Löw an der Seitenlinie hat nun Hansi Flick das Zepter bei der DFB-Elf übernommen. Der Einstand ist dem ehemaligen Bayern-Coach auf jeden Fall geglückt. Nach fünf Spielen stehen fünf Siege bei einem Gegentor auf der Habenseite. Mit einem komfortablen Vorsprung von acht Punkten auf den Zweitplatzierten können die Verantwortlichen beim DFB schon einmal das Ticket für Katar buchen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Die Mannschaft (@dfb_team)


Bis zur WM in Katar ist es noch gut ein Jahr hin. Die Vorfreude wächst allerdings schon jetzt. Schließlich ist die WM nach wie vor das größte Sportevent der Welt und ein guter Botschafter für den Fußball auf anderen Kontinenten wie Nordamerika.

19. 09. 2021 | Autor: | Keine Kommentare

Source: Unsplash

Die diesjährige Fußball-Europameisterschaft lockte wieder Millionen Menschen vor die Bildschirme. Kein Gespräch am Mittagstisch oder bei der Arbeit, ohne dass es hitzige Diskussionen darüber gab, wer denn den begehrten Meistertitel gewinnen würde. Doch auch wenn dieses einmalige Spektakel in den Stadien zu Ende ist, so hält die Begeisterung online ungebrochen weiter an. Laut des Nachrichtenmagazins Games Wirtschaft dominiert das Konsolenspiel FIFA mit über zwei Millionen verkauften Videospielen die deutschen Online Spiele Charts 2021. Und bereits mehr als 34 Millionen Deutsche haben mindestens einmal im Internet, auf der Konsole oder im Online Casino gespielt. Doch wo findet man anspruchsvolle Spiele mit dem richtigen „Kick“ und den richtigen „Kickern“?

Lizensierte Sportspiele und Fußball Slots

Denn auch wenn der Spielspaß im Vordergrund steht, so sollte man sich für ein Spiel entscheiden, dass ausreichend Spielerschutz bietet. Und genau beides zu vereinen, schaffen lizenzierte Online Casinos. Einerseits wahren sie den rechtlichen Rahmen für die Spieler. Andererseits bieten sie eine sehr gute Auswahl an Casino-Spielen und unlimitierte Spielfreude. Einen Überblick über seriöse Anbieter, die entweder von der Malta Gaming Authority oder einer anderen europäischen Behörde lizenziert sind, bietet beispielsweise die Online-Plattform Casinos ohne deutsche Lizenzen. Namensgeber für die Website, ist auch das aktuelle Thema rund um das Inkrafttreten des neuen deutschen Glücksspielvertrages 2021, der die Anbieter mit deutschen Lizenzen an neue Regulative bindet, wie festgelegte Höchsteinsätze, Zeitregulierungen oder Demomodus ausschließlich für registrierte Spieler.  Wo Spieler auf deutschen Portalen daher nun in ihrem Spiel eingeschränkt sind, erlauben europäisch lizenzierte Casinos zahlreiche Sport- und Fußballspiele, die Spielerschutz bieten und gleichzeitig auch durch Freispiele und Auszahlungen von Sofortgewinnen, bei den Fans punkten können.

Virtuelles Fußballvergnügen unlimited

Source: Pexels

Doch auch im Internet und auf anderen Sportspiel-Plattformen erwarten Fans von den Anbietern attraktive Spielmodi und Boni. Bei populären Spielen wie Bundesliga Fantasy Manager kann man per App sein eigenes Dreamteam zusammenstellen oder so können sich bei der FIFA Reihe für Playstation, Windows oder Xbox, die Spieler mit ihren Teams mit anderen Mitspielern messen. Die Ansprüche der Gamer an ein immer realeres und spannenderes Spielerlebnis, treiben auch die Neuentwicklungen der Spiele voran.  Und so werden regelmäßig auf der gamescom die neuesten Fußballsimulationen präsentiert, so wie das eFootball Spiel UFL. Dieses will mit einem fair-to-play Motto den Spielern die gleichen Teamvoraussetzungen bieten, und der FIFA Konkurrenz machen. Denn welcher Fan träumt nicht davon, einmal in seinem Leben die Chance zu erhalten, die deutsche Mannschaft in Echtzeitfeeling zum Sieg führen, und mit den richtigen Kickern klappt das eher.

Das ist unter anderem einer der Gründe dafür, warum beim Publikum eine große Nachfrage nach mehr lizenzierten Fußballspielen besteht. Und das auch im Bereich der sogenannten Fußballslots. Diese funktionieren im Prinzip wie Spielautomaten, die es Sportbegeisterten ermöglichen, auf Motive wie Lionel Messi, Robert Lewandowski oder andere Fußball-Stars zu setzen.

Am Ball bleiben

Genau diese Features und die Vielseitigkeit machen eSports, also den virtuellen Sportwettkampf, so unwiderstehlich für die Gamer. Für sie ist es wichtig am Ball zu bleiben. Nicht nur, weil es um das Gewinnen geht, oder sie den Nervenkitzel schätzen, sondern auch, weil ihnen das gemeinsame Online-Spiel mit anderen Fans Spaß macht.

23. 06. 2021 | Autor: | 1 Kommentar

Wer anfangen möchte, Fußball zu spielen, sollte sich die richtige Ausrüstung anschaffen. Fußball macht deutlich mehr Spaß, wenn man vor Verletzungen geschützt ist, der Ball rund bleibt und die Fußballschuhe perfekt sitzen.

Quelle: Pixabay.com

Welche Ausrüstung brauche ich?

Essenziell sind hinsichtlich der Ausrüstung der Fußball, Fußballschuhe, Schienbeinschoner und Sportbekleidung. Bei Sportausstattern wie Decathlon gibt es daher Fußballschuhe für Damen, Herren und Kinder sowie natürlich eine große Auswahl an Bällen, Sportbekleidung und Schienbeinschonern. Besonders bei Fußballschuhen und Schienbeinschonern ist ein guter Tragekomfort wichtig, dann sind auch 90 Minuten voller Einsatz für das Team möglich. Wer gute Schienbeinschoner und passende Fußballschuhe hat, kann sich damit bereits aktiv vor vielen vermeidbaren Verletzungen schützen. Die richtigen Fußballschuhe geben auf dem Platz halt, damit man nicht wegrutscht und auch bei Regen noch schnell laufen kann. Schienbeinschoner dienen hingegen der Vorbeugung von Verletzungen bei Zweikämpfen, da es im Bereich des Schienbeins im Fußball oft zu Zusammenstößen kommt. Die richtige Sportbekleidung hält auch nach Bedarf warm oder kühl. Außerdem ist Sportkleidung meistens atmungsaktiv und saugt sich deshalb nicht so sehr mit Schweiß voll.

Die richtige Wahl des Fußballschuhs

Fußballschuhe sollten hochwertig sein, gut passen und auch gefallen. Je nach Beschaffenheit des Trainingsplatzes sollten Nockenschuhe oder Stollenschuhe gekauft werden. Wenn der Naturrasen oft nass ist, dann eigenen sich Fußballschuhe mit Schraubstollen meistens besser als weiche Nockenschuhe. Für Kunstrasen hingegen oder gemischten Hybridrasen eignen sich Nockenschuhe eher. Ein Vorteil von Schraubstollen liegt darin, dass diese leicht ausgetauscht werden können, während die Nocken Teil der Sohle und somit nicht austauschbar sind.

Ein guter Schraubstollenschuh hat in der Regel sechs Stollen aus Metall, vier vorne und zwei hinten. Die Stollen sind meistens aus Aluminium, damit der Schuh schön leicht bleibt. Stollen sind fest, während Nocken aus Kunststoff und daher flexibel sind. Stollen stehen weiter aus der Sohle raus als Nocken, daher bieten sie besonders auf nassem Naturrasen besseren Halt. Fußballschuhe mit Nocken hingegen federn den Spieler mehr ab, daher eignen sie sich sehr gut für Kunstrasen, trockenen Naturrasen und andere etwas härtere Untergründe.

Je nach Platz kann es auch sein, dass ein Verein entweder Nockenschuhe oder Stollenschuhe fordert. In der Halle müssen selbstverständlich spezielle Hallenschuhe ohne Nocken und ohne Stollen getragen werden.

Quelle: Pixabay.com

Fußballschuhe richtig reinigen

Wer aktiv im Verein Fußball spielt, sollte seine Fußballschuhe pflegen, um diese möglichst lange für den Sport nutzen zu können. Einen Fußballschuh zu erhalten ist im Prinzip ganz einfach: Man bürstet die Oberfläche des Schuhs regelmäßig mit einer weichen Bürste und klarem Wasser, am besten nach dem Training oder einem Spiel. Den Schuh lässt man dann trocknen. Wichtig ist, dass man beim Trocknen einen Schuhspanner für Fußballschuhe benutzt, damit die Schuhe ihre Form behalten.

Man sollte vermeiden nasse Fußballschuhe für längere Zeit in eine Tasche oder einer Tüte zu lagern, da es auf Dauer die Verklebung des Schuhs beschädigen könnte. Außerdem sollte ein Fußballschuh niemals in der Waschmaschine gewaschen werden, da das Waschmittel den Schuh demolieren könnte. Auch für das Schleudern sind die meisten Schuhe nicht gemacht. Deshalb ist es am einfachsten die Schuhe an einem trockenen Ort von alleine trocknen zu lassen.

07. 05. 2021 | Autor: | Keine Kommentare

https://pixabay.com/de/photos/sport-fu%C3%9Fball-ball-rasen-2467183/

Die Bundesliga geht in die entscheidende Phase der Saison, doch im Hintergrund basteln die Klubs bereits an den Kadern für die kommende Spielzeit. Dabei geht es nicht nur um die Spieler. Es könnte zu einem noch nie dagewesenen Trainerkarussell kommen. Alles angefangen hat mit dem Wechsel von Marco Rose von Borussia Mönchengladbach zu Borussia Dortmund.

Rose nach Dortmund, was wird aus Terzic?

Nach der Trennung von Lucien Favre hat man in Dortmund auf Edin Terzic als neuen Cheftrainer gesetzt. Es wurde jedoch schnell klar, dass das Experiment mit dem Kroaten nur eine Zwischenlösung sein würde. Schnell hat sich Marco Rose von Borussia Mönchengladbach als Wunschkandidat herauskristallisiert und dank einer Ausstiegsklausel in seinem Vertrag hat der BVB auch den Zuschlag erhalten. Rose wird die Fohlen für über fünf Millionen Euro verlassen und in Dortmund einen Vertrag bis 2024 unterschreiben. Der 44-Jährige soll Schwarz-Gelb endlich wieder zur deutschen Nummer zwei hinter den Bayern machen. Womöglich wird man die Borussia in den Champions-League-Quoten bei bet365 allerdings nicht so schnell finden. Hier sind mit Quoten von 1,66 und 4,33 besonders Teams wie Manchester City oder Chelsea vertreten (Stand: 29.04.). Auf Rang fünf droht Dortmund die Königsklasse in dieser Saison zu verpassen.

Bessere Chancen dazu hat derzeit der VfL Wolfsburg, bei dem auf dem Trainerstuhl ebenfalls noch was passieren kann. Wie Rose in Gladbach hat auch Oliver Glasner eine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag verankert. Der Österreicher hielt sich bezüglich seiner Zukunft noch bedeckt. Allerdings sollen sich mit Bayer Leverkusen und Eintracht Frankfurt gleich zwei Bundesliga-Rivalen für Glasner interessieren. Die Niedersachsen sollen sich daher schon auf die Suche nach einem Nachfolger begeben haben. Ein möglicher Kandidat könnte sogar Terzic vom BVB sein. Darüber hinaus wird der ehemalige Bayern-Profi Marc van Bommel als neuer Trainer in Wolfsburg gehandelt.


Quelle: Pixabay

Hütter folgt auf Rose

In Gladbach ist man da schon einen Schritt weiter. Die Borussia vom Niederrhein konnte mit Adi Hütter bereits einen Nachfolger für Rose präsentieren. Der Österreicher kommt, wie könnte es anders sein, aufgrund einer Ausstiegsklausel von Eintracht Frankfurt. Und mit einer Ablöse von 7,5 Millionen Euro löste Hütter Rose gleich wieder als teuersten Trainer der Bundesliga ab. Ob die Entscheidung des 51-Jährigen richtig war, bleibt abzuwarten. Mit der SGE befindet sich Hütter voll auf Kurs in Richtung Champions League. Gladbach dagegen droht sogar die Europa League zu verpassen.

Die Frankfurter konnten bislang noch keinen Nachfolger präsentieren. Mit Glasner hat man zumindest schon einen Kandidaten im Auge. Zuletzt wurden auch Erik ten Hag von Ajax Amsterdam und Roger Schmidt von der PSV Eindhoven mit den Frankfurtern in Verbindung gebracht.

Marsch für Nagelsmann

Der größte Kracher auf dem Trainermarkt war jedoch die Verpflichtung von Julian Nagelsmann bei den Bayern. Der Wechsel des 33-Jährigen aus Leipzig stellt alles bisher Dagewesene in den Schatten. Über 20 Millionen Euro lassen sich die Münchner die Dienste des jungen Erfolgstrainers von RB Leipzig kosten. Inklusive Bonuszahlungen könnte Nagelsmann über dreimal so teuer werden wie Hütter. Der Landsberger wird beim Rekordmeister Hansi Flick beerben, der sich nach sieben Titeln in zwei Jahren im Sommer vorzeitig aus München verabschieden und voraussichtlich zum DFB wechseln wird.

Mittlerweile steht auch Nagelsmanns Nachfolger in Leipzig fest. Es wird Jesse Marsch vom Schwesternklub Red Bull Salzburg. Der Deal wurde am Donnerstag offiziell bestätigt. Marsch arbeitete bereits zwischen 2018 und 2019 als Co-Trainer unter Ralf Rangnick bei den Leipzigern. Der US-Amerikaner wird einen Vertrag bis 2023 unterschreiben.

Alles offen in Leverkusen

Damit werden fünf der Top-Sieben-Klubs definitiv mit einem neuen Trainer in die kommende Saison gehen. In Wolfsburg ist mit Glasner noch alles offen. Aufgrund seiner Ausstiegsklausel ist ein Verbleib bei den Niedersachsen nach wie vor unsicher. Und Leverkusen wird sich auch nach einem neuen Übungsleiter umsehen müssen, da Interimstrainer Hannes Wolf nur bis Sommer vom DFB ausgeliehen wurde. Glasner wäre ein Kandidat. Es wird noch viel passieren in den kommenden Wochen.

07. 02. 2021 | Autor: | Keine Kommentare

Tuchels Chelsea-Regentschaft fängt gerade erst an, aber das Unentschieden der Wölfe macht deutlich, dass er keine Zeit mehr zu verlieren hat. Die schlechte Nachricht ist nämlich, dass er nicht allzu viel mehr Zeit zum Trainieren haben wird, bevor Chelsea wieder spielt. Weiterlesen…

22. 11. 2020 | Autor: | Keine Kommentare

Quelle: https://pixabay.com/de/photos/fc-bayern-m%C3%BCnchen-vereinsfahne-1362774/

David Alaba ist eines der letzten Urgesteine beim FC Bayern. Der Österreicher kam bereits vor Jahren aus Wien zum Rekordmeister und hat sich seitdem unverzichtbar gemacht. Seit Langem ist Alaba eine feste Größe beim amtierenden Triple-Sieger. Nun aber stehen die Vorzeichen auf Trennung. Der FC Bayern hat sein Angebot zur Vertragsverlängerung zurückgezogen. Kommt der Spieler nun auf seinen Verein zu, oder wird er nach zwölf Jahren tatsächlich eine neue Herausforderung antreten? Alaba betont immer wieder, dass der finanzielle Aspekt im Hintergrund steht, doch sportlich gibt es derzeit nicht viele Alternativen zu den Bayern und auch keinen Grund, weshalb man München verlassen sollte. Auch was seinen Status innerhalb der Mannschaft und bei den Fans betrifft. Alaba steht vor einem ganz entscheidenden Augenblick in seiner Karriere.

 

Wertschätzung wichtiger als Geld

 

Die Verhandlungen zwischen den Bayern und Alaba bezüglich der Verlängerung seines am Saisonende auslaufenden Vertrags ziehen sich schon seit Monaten hin. Nicht ohne Nebengeräusche. Selbst der frühere Vereinspräsident Uli Hoeneß hat sich schon in den Poker eingeschaltet. Alaba war von den Aussagen jedoch enttäuscht und wies die Berichte, wonach es ihm nur um einen hochdotierten Vertrag geht, umgehend zurück. Der Österreicher monierte darüber hinaus, dass der FC Bayern die Debatte in der Öffentlichkeit austrägt und Interna dadurch an die Medien durchsickern. Eine Verlängerung schien schon damals in weiter Ferne und auch jetzt sieht es nicht danach aus, als könnten sich beiden Seiten noch einigen.

 

Die Bayern haben ihre Offerte noch einmal nachgebessert. Angeblich auf eine Laufzeit von fünf Jahren, elf Millionen Euro Grundgehalt sowie weitere sechs Millionen Euro an Bonuszahlungen. Doch selbst das wurde von Alabas Seite nicht akzeptiert. Daraufhin hat der Rekordmeister die Verhandlungen abgebrochen, wie Präsident Herbert Hainer am Sonntagabend bestätigte. Nur einen Tag später meldete sich Alaba persönlich zu Wort. Der Nationalspieler zeigte sich einmal mehr „enttäuscht und verletzt“. Alaba wird in der Öffentlichkeit als Söldner dargestellt. Dabei hätte er sich gewünscht, dass der Klub die Zahlen, die durch die Medien kursieren, dementiert. Das ist nicht geschehen. Wieder ein Zeichen mangelnder Wertschätzung und fehlendem Vertrauen.

 

 

Weiterlesen…