Bundesliga Saison 2017 / 2018
FC Bayern München Borussia Dortmund FC Schalke 04 Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen VfB Stuttgart Hannover 96 SC Freiburg Werder Bremen VfL Wolfsburg RB Leipzig Hertha BSC TSG 1899 Hoffenheim Hamburger SV FC Augsburg 1. FSV Mainz 05 1. FC Köln Eintracht Frankfurt
02. 05. 2013 | Autor: | Keine Kommentare

Unterföhring (ots) – Die wichtigsten Stimmen zum Halbfinal-Rückspiel der Champions League, FC Barcelona – FC Bayern München (0:3) bei Sky.

Jupp Heynckes (Trainer): „Ich denke, dass wir in dieser Saison eine Mannschaft sind, die großen Zusammenhalt hat. Wir arbeiten überragend zusammen. Wir haben alle großen Hunger auf Erfolg, sind Deutscher Meister, stehen jetzt im Champions League Endspiel. Beide Spiele haben gezeigt, dass wir auf ganz hohem Niveau Fußball spielen können. Es gibt Elemente, die selten zu sehen sind, taktisch, in der Spielorganisation, der Raumaufteilung und wenn notwendig auch mit Hochgeschwindigkeitsfußball. Man merkt, dass wir reifer geworden und ein Team sind. Die Mannschaft hat riesiges Talent in der Vorwärtsbewegung, nach hinten hatten wir gewisse Probleme. Das ist alles weg. Wir bereiten uns mit der Mannschaft auch akribisch auf die Spiele vor.

… über die potentiellen Gelbsperren im Vorfeld: „Ich habe seit einigen Tagen auf die Spieler eingewirkt, dass man so ein Spiel auch ohne Gelbe Karte bestreiten kann. Die Spieler haben das super gemacht. Sie waren sehr diszipliniert, haben sich nicht provozieren lassen.“

… über das Bundesligaspiel am Samstag: „Man kann sicher nicht von einer Generalprobe sprechen, weil beide Mannschaften rotieren werden. Das Gute ist, dass wir in dieser Saison einen großen Spielerkader haben.“

… über sein Verhältnis zu Uli Hoeneß: „Wir haben besonders auch für Uli gespielt, denn in letzter Zeit hat er Unwahrscheinliches ertragen müssen. Ich finde, das ist etwas, was ein Mensch gar nicht aushalten kann. Ich bin sowieso an der Seite von Uli. Ich habe alles getan um das spiel zu gewinnen, auch für Uli.“

Matthias Sammer (Vorstand Sport): „Ich freue mich sehr. Ich freue mich auch für deutschen Fußball. Es kommt ein Titelträger aus Deutschland. Ich wäre froh, wenn wir das wären.“

Arjen Robben (FC Bayern): „Wenn man im Camp Nou gegen die weltbeste Mannschaft der letzten fünf Jahre so überzeugend gewinnt, was will man mehr. Im Moment gibt es schon eine ’neue beste Mannschaft‘, Wir haben die ganze Saison gezeigt, was wir drauf haben, haben uns richtig verbessert im Vergleich zum letzten Jahr. Wir treten als Mannschaft auf, so kann man Spiele gewinnen auf so hohem Niveau. Wir haben jetzt zwei Mal überzeugend gegen Barcelona gewonnen, das dürfen wir erstmal genießen. Wir freuen uns auf das Finale und wollen das Ding gewinnen. Das war eine super Leistung gegen eine super Mannschaft, das dürfen wir jetzt ein bisschen genießen.“

Philipp Lahm (FC Bayern): Das ein oder andere Bier wird heute sicher fließen. Barcelona ist eine Topmannschaft in Europa und hat die letzten Jahre dominiert. Wir haben gute Charaktere in der Mannschaft, gute Spielertypen um so einer Mannschaft weh zu tun, das haben wir grandios gemacht. Nach dem 1:0 und 2:0 denkt man natürlich daran, nicht mehr zu foulen. Aber es ging ums Weiterkommen und das Champions League Finale, da zieht keiner zurück.“

… über die beiden deutschen Finalteilnehmer: „Wir stehen jetzt zum dritten Mal in den letzten vier Jahren im Finale, jetzt wollen wir endlich den Pott holen. Es ist schön für Deutschland und zeigt, wie stark Deutschland ist, mit zwei Mannschaften im Finale. Für uns ist es zweitrangig.“

Javier Martinez (FC Bayern): „Ich habe schon mit Freunden und Familienmitgliedern gesprochen, viele Freunde von mir sind Barcelona-Fans, heute haben Sie sich aber mit mir gefreut. Ich habe in meiner Karriere vierzehn oder fünfzehn Mal gegen Barcelona gespielt und nie gewonnen. Ich musste dafür extra zu Bayern gehen, damit mir das gelingt.“

Bastian Schweinsteiger (FC Bayern) zum deutsch-deutschen Finale: „Ich finde es sehr gut, dass es so ist. In den letzten Jahren war nur der FC Bayern international unterwegs, jetzt gibt es jemanden wie Dortmund, der das auch kann. Ich hoffe, dass noch die ein oder andere Mannschaft mit einsteigen kann und weit kommt in der Champions League, das ist auch sehr gut für die Bundesliga. Wir freuen uns über das Spiel in Wembley, egal ob der Gegner aus Deutschland kommt.“

Sky Experte Franz Beckenbauer über…

… den Finaleinzug des FC Bayern: „Ich bin sprachlos. Wenn vor acht Tagen jemand gesagt hätte, dass es ein 4:0 und 3:0 gibt, hätte man ihn für verrückt erklärt. Aber es ist eingetroffen. 7:0 ist schon hart.“

… über die Zukunft von Jupp Heynckes: „Ich hoffe, dass Jupp Heynckes weitermacht. Ich kann ihm aber nicht raten, im Trainergeschäft zu bleiben. Er hat es sich ruhiger verdient. Eine Steigerung zum FC Bayern gibt es nicht, aber vielleicht als Manager oder Sportdirektor. Nicht mehr das tägliche Drecksgeschäft.“

Sky Studiogast Reiner Calmund: „Das schönste Geschenk, dass sich die Bundesliga zum 50-jährigen Geburtstag schenken konnte, ist dieses Finale.“

Pressekontakt: Dirk Grosse Head of Sports Communications Tel.: 089 9958-6338 Fax: 089 9958-96338 E-Mail: dirk.grosse@sky.de

» Tags:
Einen Kommentar verfassen
Dein Name*
Deine E-Mail-Adresse*
Deine Webseite
Dein Kommentar