Sportwetten Betway Willkommensbonus 2020
Bundesliga Saison 2018 / 2019
30. 10. 2021 | Autor: | Keine Kommentare

Die Europameisterschaft ist gerade einmal ein paar Monate her, da geht es für die Nationalmannschaften schon wieder um die Qualifikation für die kommende WM in Katar. In gut einem Jahr ist soweit. Zwar befindet sich die Qualifikation auf den verschiedenen Kontinenten noch in vollem Gange, doch trotzdem können sich meisten Favoriten schon jetzt auf die WM vorbereiten. Wir schauen, wie es derzeit um die aussichtsreichsten Kandidaten auf dem WM-Titel in der Qualifikation steht.

Brasilien marschiert zur WM

Nach eher mageren Jahren bei der Weltmeisterschaft will die Selecao 2022 wieder angreifen. In Qualifikation für Südamerika macht der Rekordweltmeister auf jeden Fall den stärksten Eindruck. Bislang ungeschlagen stehen die Brasilianer an der Spitze der Qualifikationsgruppe. Tatsächlich sehen auch die Buchmacher wie Betway Sportwetten die Selecao als einen der Topfavoriten auf den Titel. Mit einer Quote von 7,00 stehen hier sogar noch vor den Konkurrenten aus Europa (Stand: 21. 10.). Vor allem die Ankündigung von Superstar Neymar, dass die kommende WM seine letzte sein werde, schlug in seinem Heimatland natürlich große Wellen. Klar ist, dass Neymar sich am liebsten mit dem WM-Pokal verabschieden würde.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Seleção Brasileira de Futebol (@cbf_futebol)

Die Mission Titelverteidigung kann kommen

Frankreich will nach der eher schwachen EM im kommenden Jahr die Mission Titelverteidigung angehen. In ihrer Quali-Gruppe D ist die L‘equipe zwar noch ungeschlagen, allerdings stehen nach sechs Spielen auch schon drei Unentschieden zu Buche. Gegen den engsten Verfolger aus der Ukraine beispielsweise kam der Weltmeister in beiden Spielen nicht über ein Remis hinaus. Mit drei Punkten Vorsprung auf Platz zwei geht Frankreich nun in die letzten beiden Spiele. Mit dem Titelverteidiger wird in Katar auf jeden Fall zu rechnen sein. Beim Finale der Nations League gegen Spanien haben die Franzosen bewiesen, dass sie immer noch da sein können, wenn es darauf ankommt. Wir sind gespannt, was die Franzosen vier Jahre nach dem großen Triumph 2018 leisten werden.

Auch die Three Lions sind auf Kurs

Großturnier für Großturnier gehört englische Nationalmannschaft bei vielen Experten zum erweiterten Favoritenkreis. Zum ganz großen Wurf hat es trotz der langen Geschichte und großen Fußballkultur allerdings seit 1966 nicht mehr gereicht. Auch bei der EM scheiterten die Three Lions denkbar knapp im Elfmeterschießen. In Katar soll kommendes Jahr ein neuer Anlauf gestartet werden. Die Qualifikation läuft es bislang auf jeden Fall voll nach Plan. Sechs Siege und zwei Unentschieden aus acht Spielen bedeuten Platz eins vor Polen. Ob sich England bei der WM ähnlich souverän präsentiert, bleibt spannend.

Spanien patzt gegen Schweden

Im Finale der Nations League mussten sich die Spanier Frankreich zwar knapp geschlagen geben, allerdings hat die Furia Roja bewiesen, dass wieder mit ihr zu rechnen ist. Auch bei EM überraschten die Spanier positiv und zogen bis ins Halbfinale ein. Klar, dass sie auch in Katar zu Favoriten gehören. In der Quali-Gruppe liegen sie aufgrund der historischen Niederlage im direkten Duell derzeit allerdings nur auf Platz 2 hinter den Schweden. Im nächsten Länderspiel gegen Griechenland reicht trotzdem theoretisch schon ein Punkt für das Ticket nach Katar.

Was macht der Europameister?

Im Sommer hat sich Italien verdient zum Europameister gekrönt. Bei den Buchmachern gehören sie zwar nur zum erweiterten Favoritenkreis, allerdings dürfte mittlerweile klar sein, dass die Squadra Azzurra eine absolute Turniermannschaft ist, mit der immer zu rechnen ist. In der Qualifikation präsentieren sich Italiener bislang durchaus souverän. Punktgleich mit der Schweiz führen sie die Gruppe C an. Beide Mannschaften sind der Qualifikation noch ohne Niederlage. In der nächsten Länderspielpause steht dann das direkte Duell an. Hier kann der Europameister den Gruppensieg perfekt machen.

Wo steht Deutschland vor der WM?

Für Deutschland hat nach der verkorksten EM eine neue Zeitrechnung begonnen. Nach über 15 Jahren mit Jogi Löw an der Seitenlinie hat nun Hansi Flick das Zepter bei der DFB-Elf übernommen. Der Einstand ist dem ehemaligen Bayern-Coach auf jeden Fall geglückt. Nach fünf Spielen stehen fünf Siege bei einem Gegentor auf der Habenseite. Mit einem komfortablen Vorsprung von acht Punkten auf den Zweitplatzierten können die Verantwortlichen beim DFB schon einmal das Ticket für Katar buchen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Die Mannschaft (@dfb_team)


Bis zur WM in Katar ist es noch gut ein Jahr hin. Die Vorfreude wächst allerdings schon jetzt. Schließlich ist die WM nach wie vor das größte Sportevent der Welt und ein guter Botschafter für den Fußball auf anderen Kontinenten wie Nordamerika.

» Tags:
Einen Kommentar verfassen
Dein Name*
Deine E-Mail-Adresse*
Deine Webseite
Dein Kommentar