Fussball Legenden: Fussballkultur 90 Minuten ein Leben lang

20. 11. 2010 | Autor: | 4 Kommentare
Carsten Jancker - FC Bayern München

Carsten Jancker - FC Bayern München

Was macht eigentlich Carsten Jancker, habt Ihr Euch doch bestimmt auch schon mal gefragt. Carsten Jancker – seine Hochzeit hatte er von 1997 bis 2002. In dieser Zeit wurde er mit dem FC Bayern München mehrfach Deutscher Meister, DFB Pokal Sieger Champions League Sieger und gewann den Weltpokal. Das können nicht viele Spieler heute von sich behaupten.

Nach dieser Zeit, begann der Fall des Carsten Jancker. Erst ging es erfolglos nach Italien, dann wieder nach Deutschland (1. FC Kaiserslautern), dann nach China und schlussendlich wieder nach Österreich. Im letzten Winter hat Carsten Jancker seine Profi Laufbahn mit 36 Jahren beendet.

Aber wer war nun dieser Carsten Jancker – dieser Conehead der Bundesliga? Einige Antworten findet Ihr vielleicht hier.

Weiterlesen…

11. 10. 2010 | Autor: | 2 Kommentare
Fussball-Legende Gabriel Batistuta

Fussball-Legende Gabriel Batistuta

Gabriel Batistuta – argentinische Ausnahme Stürmer

Gabriel Batistuta schoss in seiner Laufbahn beim AC Florenz, AS Rom und Inter Mailand 200 Tore in 344 Spielen der Seria A. Im Jahr 1994 wurde er sogar Torschützenkönig im Trikot des AC Florenz. Bei der WM 1994 in den USA gelangen Gabriel Batistuta vier Tore für die argentinische Nationalmannschaft.

Bei der WM 1998 in Frankreich traf Gabriel Batistuta sogar fünf Mal und ebnete Argentiniens Weg ins WM Viertelfinale von 1998, wo Sie dann 2:1 gegen die Niederlande verloren.

Mehr über Gabriel Batistuta könnt Ihr hier nachlesen (Sie nannten Ihn Batigol).

In seinen 78 Länderspielen für die argentinische Nationalmannschaft traf Batigol 56 Mal. Im Jahr 2001 wurde Gabriel Batistuta mit AS Rom auf Anhieb italienischer Meister. Seine Stationen waren Newell’s Old Boys Rosario, CA River Plate, Boca Juniors, AC Florenz, AS Rom, Inter Mailand und Al-Arabi.

Gabriel Batistuta ist auch nach seiner Kariere dem grünen Rasen treu geblieben und spielt heute, inspiriert von seinem Freund Adolfo Cambiaso, einem der besten Polospieler der Welt, ebenfalls Polo und jagt einem anderen Ball hinterher.

03. 02. 2010 | Autor: | 3 Kommentare
Romário de Souza Faria

Romário de Souza Faria

Fussball Legende Romário de Souza Faria

Der 1966 geborene brasilianische Stürmerstar Romário de Souza Faria wurde nach dem Gewinn der Weltmeisterschaft in den USA 1994 als bester Spieler des Turniers und als Weltfußballer des Jahres ausgezeichnet. In dieser Saison wurde Romário de Souza Faria ebenfalls spanischer Meister mit den FC Barcelona und schaffte nicht weniger als fünf Hattricks in dieser Saison.

Mit fünf Toren und seinem Verwandelten Elfmeter im Finale gegen Italien schoss Romário de Souza Faria Brasilien zum vierten Weltmeister Titel. Seine Doppelpässe mit seinem kongenialen Sturmpartner Bebeto waren eine Augenweide und der blanke Horror für die gegnerischen Abwehrreihen.

Heute spielt „Baixinho“ wieder bei America Futebol Club de Janeiro, wie Romário de Souza Farialiebevoll von seinen Fans genannt wird, weil er die 1000 Tore Marke knacken möchte. Seine Vereinsadressen waren Vasco de Gama, PSV Eindhoben, FC Barcelona, Flamengo Rio de Janeiro, FC Valencia, Fluminense Rio de Janeiro. Zuletzt spielte Romário de Souza Fariafür Vasco de Gama und heute für America Futebol Club de Janeiro.

Weiterlesen…

01. 02. 2010 | Autor: | 3 Kommentare
Gianluigi Buffon - der teuerste Torwart der Welt

Gianluigi Buffon - der teuerste Torwart der Welt

Der 1978 geborene italienische Fussballstar Gianluigi Buffon ist einer der erfolgreichsten Torwarte der Welt. Bei drei Weltmeisterschaften konnte er sein Können unter Beweis stellen und krönte seine hervorragende Leistung bei der WM 2006 mit den Weltmeistertitel. Mit 27 Paraden wehrte er die meisten Schüsse ab und war zusammen mit Jens Lehmann der beste Keeper des Turniers. Er konnte lediglich durch ein Eigentor und vom Elfmeterpunkt bezwungen werden (Zidane im Finale).

In den Jahren 2003, 2004, 2006 und 2007 wurde er jeweils Welt-Torhüter des Jahres. Gianluigi Buffon ist mehrfacher italienischer Meister und  UEFA Pokal Sieger. Der Gewinn der Champions League fehlt Gianluigi Buffon noch. In dieser Spielzeit wird er keine Chance mehr bekommen nach den ersehnten Pott zu greifen, denn gegen Bayern München erlebte Gianluigi Buffon seine wohl schwärzeste Stunde im internationalen Geschäft, eine 4:1 Niederlage (siehe Artikel)!

Weiterlesen…

24. 01. 2010 | Autor: | 4 Kommentare


Ottmar-Hitzfeld

Ottmar Hitzfeld - eine Fussball Legende

Ottmar Hitzfeld war als Spieler nie besonders erfolgreich. Während seiner aktiven Zeit konnte er vor allem mit dem FC Basel Erfolge feiern. So wurde er 1972 und 1973 Meister, 1975 Pokalsieger und 1973 sogar Torschützenkönig. An der Seite von Uli Hoeneß stürmte er 1972 im deutschen Olympiateam, konnte in der Nationalmannschaft jedoch nie fußfassen.

Weiterlesen…

08. 01. 2010 | Autor: | 1 Kommentar

Gennaro GattusoEin bisschen wirkt Gennaro Gattuso wie ein Gladiator aus einem Sandalenfilm. Von seinen Fans wurde Gennaro Gattuso „Ringhio“, der Knurrer getauft. Nach seinen Lehrjahren bei den Glasgow Rangers (vor allem in schottischer Härte wurde er trainiert), wurde Gennaro Gattuso Schlüsselspieler beim AC Mailand un der Squadra Azzura, der italienischen Nationalmannschaft. Mit Milan gewann Gennaro Gattuso 2004 den Scudeto (die Meisterschaft) und stand drei mal im Finale der UEFA Champions League.

Weiterlesen…

06. 01. 2010 | Autor: | Keine Kommentare

SUKER_Davor_20000109_GH_LDas erste Mal in Erscheinung trat Davor Suker bei der Europameisterschaft 1996. Im Viertelfinale war gegen den späteren Europameister Deutschland Schluss. Suker erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich, konnte die Niederlage aber nicht abwenden. Bei der WM 1998 in Frankreich war es dann Davor Suker, der das Debakel für die Deutschen mit seinen 3:0 komplett machte und Kroatien konnte erstmalig in ein WM-Halbfinale einziehen. Gegen Frankreich brachte Davor Sukar die Kroaten mit 1:0 in Führung, dann aber schoss ausgerechnet Lilian Thuram, mit den beiden einzigen Treffern seiner Nationalmannschaftskarriere die Franzosen ins Finale, welches Sie dann, durch einen überragenden Zinedine Zidane, 3:0 gegen Brasilien gewinnen konnten.

Im Spiel um Platz 3, krönte sich Davor Suker mit den einzigen Treffer, seinen sechsten, zum Torschützenkönig und sicherte den 3. Platz für Kroatien. Davor Sukar Stationen waren Dinamo Zagreb, FC Sevilla, Real Madrid, FC Arsenal, West Ham United und 1860 München. Davor Sukar nahm an 3 Weltmeisterschaften teil (1990, 1998 und 2002) und erzielte in 8 Spielen, 6 Tore. Insgesamt bestritt Davor Sukar 71 Länderspiele in denen er 46 Tore für Jugoslawien und Kroatien erzielte.