Bundesliga Saison 2017 / 2018
FC Bayern München Borussia Dortmund FC Schalke 04 Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen VfB Stuttgart Hannover 96 SC Freiburg Werder Bremen VfL Wolfsburg RB Leipzig Hertha BSC TSG 1899 Hoffenheim Hamburger SV FC Augsburg 1. FSV Mainz 05 1. FC Köln Eintracht Frankfurt
28. 12. 2011 | Autor: | Keine Kommentare
Frierende Fussballer Start der Bundesliga Rückrunde

Frierende Fussballer Start der Bundesliga Rückrunde

frierende Fußballer

Bereits am 20.01.2012 startet bereits die Rückrunde der Fußball Bundesliga – also im tiefsten Winter. Der Grund des frühen Starts ist auch die EM 2012 in Polen und der Ukraine. Von insgesamt 34 Bundesligapartien, müssen in der Regel so ca. 18 Partien (wenn es schlecht läuft) eher im kalten gespielt werden.
Auch für die Fans ist das kein Zuckerschlecken und das man nach einem Abend im Stadion krank wird ist dann eher die Regel, als die Ausnahme, denn viel Bier und wenig Sorgfalt, was die Kleiderwahl (Schal etc.) im alkoholisierten Zustand angeht, öffnen dem Schnupfenalle Türen :).

Zumindest die Mediziner sagen, dass Fußball spielen bei Minusgraden zunächst einmal nicht schädlich ist – die Fußballer sind also erst mal Save. interessant wäre die Statistik (Wenn Sie mal jemand aufstellen würde), ob Spiele bei Minusgraden, oder zumindest kalten Temperaturen, Torreicher ausgehen. Weil sich die Spieler zwangsweise mehr bewegen wollen.

Ich würde pauschal erst mal auf ja tippen…

„Bei Temperaturen unter 0°Grad setzt der Trainer die Aufwärmphase zu Beginn des Trainings länger als normal an, damit sich der Körper langsam an die vorherrschende Temperatur gewöhnen kann. Vor allem die Atemwege können bei sehr kühlen Temperaturen in Mitleidenschaft gezogen werden.“ (Das Erste)

Das Erste gibt mir in seiner Theorie im Übrigen auch schon mal recht, denn hier wird gesagt:

„Nach neusten Erkenntnissen wird Kälte sogar dazu eingesetzt um die Leistungsfähigkeit von Sportlern zu erhöhen und die Regeneration zu beschleunigen. […] Durch die Kühlung verengen sich die peripheren Gefäße. Das dort zirkulierende Blut verlagert sich ins Körperzentrum, was zur Folge hat, dass das Herz mehr Blut pro Herzschlag in den Körper pumpt. Die Muskulatur wird also stärker durchblutet.“ Das Erste

Auch ein Grund, warum Vorschläge, die Bundesliga in die warmen Sommermonate zu verlegen auch in Zukunft wohl nicht angehört werden. Interessant ist, dass die amerikanische Profiliga MLS Ihre Spielzeit in den warmen Sommermonaten hat, was die seit Jahren mangelnde Qualität zumindest klimatisch erklären könnte.

Und vor allem graut es mir bereits vor der WM 2022 in Katar – das schreit nach Tor Armen spielen, wie bei der WM 2010 in Südafrika.

Einen Kommentar verfassen
Dein Name*
Deine E-Mail-Adresse*
Deine Webseite
Dein Kommentar