Bundesliga Saison 2018 / 2019
17. 10. 2019 | Autor: | Keine Kommentare
Thomas Mülller

Foto: Rufus46 / Wikimedia (CC BY-SA 3.0)

Der FC Bayern muss am kommenden Samstag auswärts beim FC Augsburg ran. Nach der 1:2-Niederlage gegen die TSG Hoffenheim sind die Münchner auf Wiedergutmachungstour bei den eigenen Fans und wollen mit einem Sieg im „bayerische Derby“ die Hoffenheim-Pleite vergessen machen. Bayern-Trainer Niko Kovac kann gegen den FCA personell wieder aus dem Vollen schöpfen. Der 48-jährige hat somit (mal wieder) die Qual der Wahl wen er von Anfang an bringt.

Die 1:2-Heimniederlage gegen die TSG Hoffenheim kam für viele Fans und Experten sehr überraschend. Ausgerechnet gegen die bis dato formschwachen Hoffenheimer kassierte der FCB seine erste Saisonniederlage in der Bundesliga. Gegen Augsburg möchte man diesen Patzer wieder wett machen und den Anschluss an die Tabellenspitze zu halten. Wer eine Wette auf das bayerische Derby platzieren möchte, sollte sich auf die Suche nach einem passenden Bonus machen. Ein Bester Wettonus im Internet zu finden ist heutzutage deutlich einfach als noch vor einigen Jahren.

Die Länderspielpause verlief alles andere als ruhig beim FC Bayern: Der Hernandez-Zoff mit dem französischen Fussballverband und die Debatte rund um Thomas Müller haben für viele Schlagzeilen in den vergangenen knapp zwei Wochen gesorgt. Vor allem die Frage wie es mit Thomas Müller beim FC Bayern weiter geht hat die FCB-Fans beschäftigt. Der 30-jährige hat seit der Ankunft von Philippe Coutinho seinen Stammplatz in München verloren und kämpft derzeit um seine Rolle im Team von Niko Kovac. Der Kroate sieht in Müller „nur noch“ einen Ergänzungsspieler, eine Rolle mit der sich der ehemalige deutsche Nationalspieler nicht anfreunden kann und möchte. Es wird spannend zu sehen ob Müller gegen Augsburg von Anfang an ran darf, zuletzt saß der Stürmer fünf Mal in Folge auf der Bank.

Feiert Leon Goretzka sein Comeback?

Aber Thomas Müller ist nicht die einzige Personalie über die sich Niko Kovac Gedanken machen muss, auch im zentralen bzw. defensiven Mittelfeld herrscht aktuell ein Überangebot an Spielern. Zudem meldete sich Leon Goretzka diese Woche wieder fit. Der 24-jährige hat in der laufenden Saison nur zwei Spiele für den FCB bestritten und fiel wochenlang mit Oberschenkelproblemen aus. Goretzka ist eigenen Aussagen zufolge nun jedoch wieder einsatzbereit und brennt darauf zu spielen. Mit Thiago, Corentin Tolisso und Javier Martinez stehen Kovac zudem drei weitere Optionen im Mittelfeld zur Verfügung. Auch Joshua Kimmich ist weiterhin eine Alternative, der gelernte Rechtsverteidiger musste in dieser Saison schon oft im Mittelfeld aushelfen und hat seine Sache mehr als ordentlich erledigt. Auch in der deutschen Nationalmannschaft spielt Kimmich mittlerweile als Stammspieler im defensiven Mittelfeld.

Ein Fragezeichen steht zudem hinter Serge Gnabry, der das EM-Qualifikationsspiel gegen Estland aufgrund von muskulären Problemen verpasst hat und gegen Augsburg unter Umständen noch geschont wird. Für Gnabry könnten unter anderem Ivan Perisic oder Thomas Müller in die Startelf rücken.

» Tags:
Einen Kommentar verfassen
Dein Name*
Deine E-Mail-Adresse*
Deine Webseite
Dein Kommentar