Bundesliga Saison 2017 / 2018
FC Bayern München Borussia Dortmund FC Schalke 04 Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen VfB Stuttgart Hannover 96 SC Freiburg Werder Bremen VfL Wolfsburg RB Leipzig Hertha BSC TSG 1899 Hoffenheim Hamburger SV FC Augsburg 1. FSV Mainz 05 1. FC Köln Eintracht Frankfurt
08. 12. 2012 | Autor: | Keine Kommentare

Unterföhring (ots) – Im Nachlauf des Samstagabend-Spiels des 16. Spieltages sowie in Samstag Live! sprachen Schiedsrichter Wolfgang Stark, Sky Experten Markus Merk und Lothar Matthäus sowie Sportdirektor Michael Zorc über die Rote Karte gegen Marcel Schmelzer im Spiel Borussia DortmundVfL Wolfsburg (2:3).

Schiedsrichter Wolfgang Stark über die Rote Karte gegen Marcel Schmelzer: „Wir haben uns die Szene jetzt in der Analyse in der Kabine angeschaut, zusammen mit dem Beobachter. Es war leider ein Wahrnehmungsfehler von mir, also im Spiel war für mich eigentlich klar: Handspiel auf der Torlinie, was zum Strafstoß und einer Roten Karte führt. Die Bilder sprechen leider eine andere Sprache, es war ein Wahrnehmungsfehler, das tut mir natürlich leid, darf eigentlich nicht passieren, ist leider passiert. Aber wie gesagt, auf Grund der Fernsehbilder lag kein Handspiel vor und deshalb war der Strafstoß und die Rote Karte ein Fehler von mir.“

Sky Experte Markus Merk über die Entschuldigung von Wolfgang Stark: „Erstmal Respekt, Wolfgang! Es war ein klarer Wahrnehmungsfehler. Marcel Schmelzer hat nach diesem Interview von Wolfgang Stark berechtigte Hoffnungen, dass er nächste Woche noch mal spielen darf und keine Weihnachtsferien hat.“

Sky Experte Lothar Matthäus die Entschuldigung von Wolfgang Stark: „Ich habe die ganzen 90 Minuten gesehen, es war keine souveräne Leistung des Schiedsrichters, vielleicht auch schon durch diese Fehlentscheidung. Hut ab vor Herrn Stark, der natürlich jetzt auch seinen Fehler zugeben muss, weil es hat ja jeder gesehen.“

Michael Zorc (Sportdirektor Borussia Dortmund) über die Rote Karte gegen Marcel Schmelzer: „Wir haben hier den Fall, dass Stark einfach das Spiel komplett gegen uns entschieden hat mit seinem Pfiff, und das ist natürlich schwer zu akzeptieren jetzt.“

Pressekontakt: Dirk Grosse Head of Sports Communications Tel.: 089 9958-6338 Fax: 089 9958-96338 E-Mail: dirk.grosse@sky.de

Einen Kommentar verfassen
Dein Name*
Deine E-Mail-Adresse*
Deine Webseite
Dein Kommentar