Bundesliga Saison 2017 / 2018
FC Bayern München Borussia Dortmund FC Schalke 04 Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen VfB Stuttgart Hannover 96 SC Freiburg Werder Bremen VfL Wolfsburg RB Leipzig Hertha BSC TSG 1899 Hoffenheim Hamburger SV FC Augsburg 1. FSV Mainz 05 1. FC Köln Eintracht Frankfurt
26. 08. 2012 | Autor: | Keine Kommentare

Unterföhring (ots) – Die wichtigsten Stimmen zu den Samstagnachmittagsspielen des 1.Spieltages der Fußball-Bundesliga bei Sky.

Jupp Heynckes (Trainer FC Bayern)…

…nach dem Spiel: „Insgesamt haben wir sehr souverän gespielt, sehr clever und auch klug. Dass man etwas Anlaufzeit braucht ist klar, denn man spielt gegen einen Aufsteiger, der natürlich die Aufstiegseuphorie und das Publikum mit ins Spiel nimmt. Und dann ist es nicht so einfach. Man darf sich nicht beeindrucken lassen – und das haben wir gemacht. Nach dem 1:0 haben wir den Spielrhythmus bestimmt
und hochverdient gewonnen.“

…über die Verarbeitung der Enttäuschungen in der Vorsaison: „Sie sind nicht vergessen, aber weggesteckt. Das ist ganz wichtig. Wir haben uns in dieser Saison sehr viel vorgenommen. Die Mannschaft brennt, sie ist hochmotiviert, wir alle arbeiten sehr gut. Deswegen ist es für mich heute keine Überraschung. Ich war sehr optimistisch vor dem Spiel, denn ich sehe es im Training und in den Vorbereitungsspielen.“

Matthias Sammer (Sportvorstand FC Bayern) nach dem Spiel: „Das Ergebnis nehmen wir mit, keine Frage. Wir haben in der zweiten Hälfte einige Dinge besser gemacht. Aber wir waren im Aufbauspiel noch nicht schnell genug.“

Arjen Robben (FC Bayern) über das Spiel: „Das Wichtigste für uns ist, dass wir stabil bleiben, dass wir uns weiter verbessern und gleich am Anfang eine Serie hinlegen. Wir haben jetzt zwei Heimspiele und hoffentlich zwei weitere Siege.“ Philipp Lahm (FC Bayern) über das Spiel: „Man kann sehr zufrieden sein. 3:0 auswärts ist ein sehr, sehr guter Start. Wir haben in den gewissen Phasen einfach unsere Chancen genutzt und das ist vor allem, wenn man auswärts spielt, sehr, sehr wichtig. Natürlich haben wir auch noch einiges zu verbessern.“ Thomas Müller (FC Bayern) zum Spiel: „Wir sind ja nicht da, dass uns das Spiel gefällt, sondern, dass wir gewinnen. Wir sind glücklich, dass wir zum Auftakt gewonnen haben und alles andere ist uninteressant.“

Dani Schahin (Fortuna Düsseldorf) über seinen Doppelpack: „Das ist heute wie Weihnachten und Ostern am gleichen Tag. Ich bin mehr als glücklich und kann meine Emotionen kaum in Worte fassen. Das ist wieder ein Feiertag für ganz Düsseldorf.“

Axel Bellinghausen (Fortuna Düsseldorf) über Doppeltorschütze Dani Schahin: „Wahnsinn! Unser eins macht sich da vielleicht ne Platte, Dani haut ihn rein.“

Norbert Meier (Trainer Fortuna Düsseldorf) über Dani Schahin: „Der Junge wird heute ganz freudig nach Hause kommen und sich möglicherweise bis morgen früh das im Fernsehen angucken. Er sollte aber nicht vergessen, dass er nicht mehr als eine Halbzeit gespielt hat und morgen früh noch trainieren muss.“

Rene Adler (Hamburger SV) nach der 0:1-Heimpleite gegen den 1.FC Nürnberg: „Es war ganz gut im Spiel, aber letztendlich ist das völlig wurst. Wir haben wieder verloren im heimischen Stadion. Die Fans sind nicht zufrieden, wir sind nicht zufrieden – wir haben wieder eine absolut unentspannte Woche vor uns. Das ist einfach scheiße.“

Frank Arnesen (Vorstand Sport Hamburger SV) nach dem Spiel: „Wir wollten zeigen, dass wir einen Schritt weiter sind mit der Erfahrung der Jungen aus dem letzten Jahr – da habe ich heute gar nichts gespürt, leider.“

Lucien Favre (Trainer Borussia Mönchengladbach) nach dem 2:1 gegen 1899 Hoffenheim: „Wir müssen viel besser spielen, wir spielen zu langsam, wir kontrollieren den Ball viel zu langsam – daran müssen wir unglaublich viel arbeiten.“

Pressekontakt: Dirk Grosse Head of Sports Communications Tel.: 089 9958-6338 Fax: 089 9958-96338 E-Mail: dirk.grosse@sky.de

» Tags:
Einen Kommentar verfassen
Dein Name*
Deine E-Mail-Adresse*
Deine Webseite
Dein Kommentar