Bundesliga Saison 2017 / 2018
FC Bayern München Borussia Dortmund FC Schalke 04 Bor. Mönchengladbach Bayer Leverkusen VfB Stuttgart Hannover 96 SC Freiburg Werder Bremen VfL Wolfsburg RB Leipzig Hertha BSC TSG 1899 Hoffenheim Hamburger SV FC Augsburg 1. FSV Mainz 05 1. FC Köln Eintracht Frankfurt
01. 11. 2012 | Autor: | Keine Kommentare

Unterföhring (ots) – Arjen Robben (FC Bayern)…

…über seine Rolle als Kapitän in diesem Spiel: „Vielleicht sollte ich öfter Kapitän sein. Ich muss mal mit Philipp reden. Nein, wir haben zwei richtig gute Kapitäne mit Philipp und Schweini. Die machen das super. Aber natürlich ist das eine Verantwortlichkeit heute Abend, aber die nehme ich gerne. Ich war sehr stolz, dass ich heute zum ersten Mal Kapitän war. Die Binde bleibt beim Schlafen dran“

…über die zweite Garde des FC Bayern: „Es freut mich für alle Spieler. Das war für mich am wichtigsten heute Abend, dass wir so wie eine Mannschaft aufgetreten sind. Claudio ist für mich ein Riesenstürmer. Es macht Spaß mit ihm zusammenzuspielen und das haben wir heute auch gesehen.“

Jupp Heynckes (Trainer FC Bayern)…

…über seine Rotation: „Die Jungs haben in den letzten Wochen und Monaten hervorragend gearbeitet und sehr gut trainiert. Letzten Donnerstag haben wir auch ein Freundschaftsspiel absolviert, wo die meisten Spieler auch 90 Minuten gespielt haben. Das war alles so geplant heute.“

…über die Leistung der zweiten Garde: „Wir trainieren täglich Passspiel, Laufwege, Angriffsschemen – deswegen habe ich auch heute in der Sitzung gesagt: Leute, wir werden harmonieren, das habt Ihr drauf und drin. Das haben die Spieler eindrucksvoll gezeigt.“

Sascha Lewandowski (Trainer Bayer Leverkusen) über den Sieg der Leverkusener: „Diesen Willen aufzubringen, immer wiederzukommen und das Ding in einer aggressiven und hitzigen Atmosphäre auch für sich zu entscheiden – das ist nicht einfach. Das ist ein nächster Entwicklungsschritt. Die Truppe gewinnt richtig an Siegermentalität. Das ist positiv.“

Lorenz-Günther Köstner (Trainer VFL Wolfsburg) über eine mögliche Zukunft als Cheftrainer beim VFL: „Die Lust ist doch von Anfang an da. Der Aufsichtsrat hat mir das Vertrauen gegeben. Ich bin doch schon Cheftrainer. Wie lange – das ist die Frage. Aber das steht überhaupt nicht im Vordergrund. Wir haben Aufgabe bekommen, Boden unter den Füßen zu gewinnen und wir stehen noch auf einem Relegationsplatz.“

Diego (VFL Wolfsburg) über den „neuen“ VFL Wolfsburg: „Ich mag die Vergleiche mit der Vergangenheit nicht. Wir müssen auf diesen Moment blicken. Im Moment sind wir sehr glücklich, sehr selbstbewusst. Wir fühlen uns frei und das macht den Unterschied. Das ganze Team ist dafür verantwortlich – auch der Trainer.“

Bruno Labbadia (Trainer VFB Stuttgart) über den Sieg: „Das wunderschöne Tor von Traoré war der Türöffner. Das braucht man gegen so eine Mannschaft.“

Mirko Slomka (Trainer Hannover 96) über den Sieg: „Ich bin sehr froh, weil wir jetzt mit viel Selbstvertrauen in das Spiel gegen Augsburg gehen können. Wir haben eine leichtere Regeneration nach dem Erfolg heute – auch wenn es lange gedauert hat. Trotzdem geht man mit einem guten Gefühl ins Bett und kann leichter einschlafen. Sonst wäre es unangenehm geworden in den nächsten Tagen.“

Lucien Favre (Trainer M’Gladbach) über den nicht gegebenen Elfmeter für Gladbach: „Das ist ein Foul. Er trifft nicht den Ball, sondern tritt nur in die Beine. Die Niederlage ist schwer zu akzeptieren, weil wir verdient haben, zu gewinnen. Aber beim Tor haben wir einen unnötigen Fehler gemacht.“

Jens Langeneke (Fortuna Düsseldorf) über seine Worte an den Torschützen Nando Rafael: „Ich habe ihm gesagt, dass ich dank ihm eine ruhige Nacht haben werde. Wenn man einen Elfmeter verschießt und im DFB-Pokal dann ausscheidet, wird es eher unruhiger.“

Ralf Loose (Trainer Dynamo Dresden) nach der Niederlage: „Wir müssen wieder aufstehen. Das ist bei Dynamo nicht das erste Mal.“

Für Rückfragen:

O-Ton-Service Sky D.N. Tel.: 089/99633-7177

Mehr Informationen unter www.sky.de

Pressekontakt: Dirk Grosse Head of Sports Communications Tel.: 089 9958-6338 Fax: 089 9958-96338 E-Mail: dirk.grosse@sky.de

Einen Kommentar verfassen
Dein Name*
Deine E-Mail-Adresse*
Deine Webseite
Dein Kommentar