Martin Kree Fussball Legende

Martin Kree Fussball Legende

Zweimal Deutscher Meister, Champions League den DFB- und den Weltpokal gewonnen. Martin Kree braucht sich wirklich nicht beklagen, er hat ordentlich abgeräumt in seiner Zeit beim BVB und dennoch ist er außerhalb eingefleischter Dortmund-Fans nur wenigen im Gedächtnis geblieben. Der Grund dürfte sein, dass Kree während seiner Karriere nicht unbedingt das war, was man einen typischen Man-of-the-Match-Fußballer nennen würde. Zugebenermaßen ist man als Verteidiger dafür auch nicht gerade auf einer prädestinierten Position, doch ungeachtet seiner stattlichen Erfolgsbilanz lässt sich Krees Karriere nüchtern formuliert etwa so zusammenfassen:

Kree hat in Bochum, Leverkusen und Dortmund gespielt. Er hat sehr viele Spiele gemacht, verfügte über ein sehr anständiges Zweikampfverhalten und hat niemals eine Rote Karte gesehen. Bis auf ein paar Einsätze in der U21und im B-Team war die Nationalmannschaft für ihn kein Thema. Kurzum: Martin Kree hat grundsoliden Bundesligafußball gespielt.

Weiterlesen…

Wie dringend braucht die Bundesliga Cheerleader

Wie dringend braucht die Bundesliga Cheerleader

Ein Blog Kollege konfrontierte mich jüngst mit einer sehr interessanten Frage: Braucht die Bundesliga Cheerleader? Sein Blog-Beitrag beschäftigte sich letztendlich mit der Frage nach dem: Wie dringend braucht die Bundesliga Cheerleader?

Keine Cheerleader in der Bundesliga

Für viele Fußball Fans ist klar – beim europäischen Fußball wurde der Cheerleader Trend verpasst – die Cheerleader Kultur ist kein integraler Bestandteil der europäischen Fußballkultur. In den Pausen wird trainiert und mit irgendwelchen Kanonen blöde T-Shirts in die Menge geschossen – Tanz bzw. Cheerleader spielen keine Rolle.

Eine Cheerleader Kultur im deutschen Fussball aufzubauen, birgt mindestens zwei Probleme:

Weiterlesen…

Fußball in den USA

Fußball in den USA

Der amerikanische Sonderweg im Fußball präsentiert sich sehr eingehend in dem Antagonismus einer intakten Fußball-Freizeitkultur und einer mangelnden professionellen Fußballkultur. Der Fußball wurde (noch) nicht in die „Sportfamilie“ (hegemoniale Sportkultur/sport space) aufgenommen, hat es aber dennoch geschafft, sich zu einer der beliebtesten (Freizeit)- Sportarten zu entwickeln. Interessanter Weise steht Fußball heute in den USA für Emanzipation und gesunde Lebensweise, für Kultur und Internationalität und damit für die kulturellen Werte, wofür die Großen Dreieinhalb nicht stehen.

Profi-Fussball in den USA

Es gibt einen professionellen Fußballsport in den USA, dieser ist aber vor allem im Fernsehen, im Vergleich zu den Großen Dreieinhalb und insbesondere zum American Football, unterpräsent. Problematisch erweist sich dieser Faktor bei der Etablierung des Soccers als fünfte Major- Sportart, denn vor allem die Anhänger und die Beobachter bilden die hegemoniale Sportkultur eines Landes, nicht im prägendem Maße die Teilnehmer (vgl. Markovits/Rensmann 2007: 53f.).

Weiterlesen…

01. November 2014 | Autor: | Keine Kommentare

Jürgen Klopp

Jürgen Klopp

Jürgen Klopp ist der wohl sympathischste, authentischste, energiegelandste und gleichzeitig erfolgreichste deutsche Trainer in der Bundesliga zurzeit. Mit seinen mitfiebernden Gesten am Spielfeldrand sorgt er regelmäßig für Furore, treibt aber damit seine Mannschaft an die Grenzen ihrer Leistungen und hat bereits jetzt zwei Meisterschaften und ein DFB-Pokal mit seinem aktuellen Verein Borussia Dortmund geholt. Doch wie wird man zu einem der erfolgreichsten deutschen Trainer und wo machte er seine ersten Schritte im Trainergeschäft?

Die sportliche Karriere des Jürgen Klops beginnt als Jugendspieler beim SV Glatten, bei dem er 11 Jahre lang kickte. Danach wechselte er als Amateur zum TuS Ergenzungen und dem 1.FC Pforzheim. Von da aus wechselte er zu Eintracht Frankfurt in die Reservemannschaft und ging zur Saison 1989/1990 aufgrund dessen, dass er sich nicht geschafft hat entscheidend durchzusetzen zu Rot-Weiß Frankfurt und verpasste am Ende dieser Saison knapp den Aufstieg in die 2.Bundesliga gegen den 1.FSV Mainz 05 wo er anschließend hinwechselte. Als Profi beim 1. FSV Mainz 05 bestritt er insgesamt in seiner 11 Jahre andauernden Karriere 340 Zweitligaspiele, schoss 52 Zweitligatore und ist dort bis 2006 gemeinsam mit Michael Müller Rekordspieler und Rekordtorschütze in der 2.Bundesliga im Verein.

Weiterlesen…

12. October 2014 | Autor: | Keine Kommentare

Max Kruse - Poker Star

Max Kruse – Poker Star

Wenn Menschen mit Widrigkeiten konfrontiert werden, kommen Sie zu Weilen ins stocken, nicht aber Stürmer Max Kruse von Borussia Monchengladback. Der 26-jährige Stürmer aus der Bundesliga war sehr enttäuscht, als er für die WM 2014 in Brasilien von Bundestrainer Jogi Löw aus dem Kader gestrichen wurde.

Doch für Max Kruse, der immerhin die Saison als “Vize-Torschützen-König” abschloss, ist dies nur eine weiter Herausforderung.

Max Kruse begann seine Karriere bei Werder Bremen und spielte für St. Pauli und den SC Freiburg bevor er im Jahr 2013 nach Mönchengladbach wechselte.

Weiterlesen…

28. September 2014 | Autor: | Keine Kommentare

Mario Götze FC Bayern

Mario Götze FC Bayern

Beim Fußball ist ja wirklich jeden Tag wieder etwas Neues geboten. Während es im Rahmen der Bundesliga natürlich immer spannende Duelle zu sehen gibt, lohnt es sich auch, einmal über den Tellerrand hinaus ins Ausland zu blicken. Und ganz nebenbei ist Fußball selbstverständlich nicht nur ein Sport, sondern vielmehr eine eigenständige Kultur. Es ist daher klar, beim Fußball gibt es keinen Anfang und kein Ende, lediglich Veränderungen!

Weiterlesen…

11. September 2014 | Autor: | Keine Kommentare

James David Rodrìguez Rubio ist 23 Jahre jung, stammt aus Kolumbien und hat in seinen jungen Jahren einen rasanten Werdegang im Fußball hinter sich.

Vor der Weltmeisterschaft kannten ihn wohl nur die Wenigsten, doch bereits in seiner ersten Station in Europa, beim FC Porto, holte er den Europa League Titel und gewann die portugiesische Meisterschaft. Die darauf folgenden zwei Jahre konnte er ebenfalls mit dem FC Porto die Meisterschaft sichern. 2013 wechselte er dann für eine beachtliche Ablösesumme von 45 Millionen Euro zum neu-reichen Klub aus Frankreich, dem AS Monaco. Beim AS Monaco, konnte man schon erahnen, welch großes Talent in ihm schlummert. Es ist nur jedem zu empfehlen, sich seine Fähigkeiten in diversen Youtube Clips anzuschauen. Doch es blieb fraglich, ob diese Investition in dieser Höhe gerechtfertigt ist. Eine riskante Investition also vor der Weltmeisterschaft in Brasilien (könnte man meinen) , doch sie stellte sich im Nachhinein als- im wahrsten Sinne des Wortes- goldrichtig für den Klub aus Frankreich da.

In den Begegnungen bis ins Viertelfinale schoss Rodriguez insgesamt 6 Tore und wurde Torschützen König der Weltmeisterschaft.

Weiterlesen…

23. August 2014 | Autor: | Keine Kommentare

Kinder und Fußball

Fußball ist der Lieblingssport der Deutschen und mittlerweile bei Jungenund Mädchen gleichmaßen beliebt. Sind die Eltern unserer Zöglinge dann auch noch große Fans und haben Spaß an Sport und Bewegung kann diese Begeisterung leicht auf den Nachwuchs übertragen werden.

Körperliche Ertüchtigung, bis man schwitzt. Der natürliche Bewegungsdrang unserer Kinder kann nur mit Sportarten befriedigt werden, die die Kinder spüren lassen, dass man sich bewegt hat.

Weiterlesen…

22. August 2014 | Autor: | Keine Kommentare
Deutschland Weltmeister 2014

Deutschland Weltmeister 2014

Am 13. Juli 2014 wurde im legendären Maracana Stadion von Rio de Janeiro Geschichte geschrieben – Deutschland wurde Weltmeister! Durch ein Traumtor von Mario Götze in der 113′ Minute gegen Argentinien.

Im Nachhinein schien es vielen klar gewesen sein, dass nur Deutschland Weltmeister werden konnte und wenn ich ehrlich bin, reihe ich mich auch in die Riege derer, die sagten: “Ich hab’s gewusst”. Anders als in den Jahren zuvor, lag irgendwie etwas in der Luft. Was genau, weiß ich nicht, ich hatte zumindest das gleiche Gefühl, wie 2013, als der FC Bayern die Champions League gewonnen hat.

Um nun diesen Erfolg nicht in Vergessenheit geraten zu lassen, findet Ihr hier alle Rekorde, alle Stationen, viele Bilder und Videos. Auf das auch noch beim nächsten WM Titel, egal wir lange dieser auf sich warten lässt, jeder noch mal die WM 2014 Revue passieren lassen kann – wenn es das Internet dann in der Form noch gibt :).

Weiterlesen…